Chronik

Waldbrände bei Golling und Mondsee hielten Einsatzkräfte auf Trab

Auf dem Schönbachkopf bei Golling ist Montagmittag in unzugänglichem Gelände ein Feuer ausgebrochen. Auch am Gipfel des Almkogels wurde ein Wald- und Erdbrand bekämpft.

Im Bereich "Schönbachkopf" stand am Montagvormittag eine Fläche von einigen Quadratmetern in Brand. Da der Bereich des Brandes sich auf hochalpinem und absturzgefährdetem Gelände befand, wurden die Kräfte der Bergrettung mit Ausrüstung, Werkzeug und Löschrucksäcken ausgestattet, und übernahmen am Berg die Löscharbeiten. Am Hubschrauberlandeplatz Tal im Bereich der Salzburg AG unterstützen die Kräfte der Feuerwehren Golling und Kuchl die Arbeiten in der Vorbereitung der Ausrüstung, die mit dem Hubschrauber ebenfalls auf den Berg geflogen wurde. Gegen 14 Uhr zeigten die gesetzten Maßnahmen Erfolg und es konnte "Brand aus" gemeldet werden.

Ein Wald- und Erdbrand am Gipfel des Almkogels nahe St. Lorenz im Bezirk Vöcklabruck hielt die Feuerwehren seit Sonntagnachmittag auf Trab. Die Löscharbeiten waren mühsam, weil die etwa 800 bis 1200 Quadratmeter große Fläche schlecht erreichbar ist und großteils von Hand gelöscht werden musste.

Auch am Montag waren nach wie vor verbleibende Glutnester zu löschen. Wasser wurde mit Tankwagen auf den Berg gebracht, musste aber dann weitergepumpt werden, weil der Brandort mit Fahrzeugen nicht erreichbar ist.

Neun Feuerwehren aus drei Bezirken in zwei Bundesländern löschten Sonntag und Montag den Waldbrand: Freiwillige Feuerwehr St. Lorenz, Freiwillige Feuerwehr Fuschl am See, Freiwillige Feuerwehr St. Agatha, Freiwillige Feuerwehr St. Gilgen, Feuerwehr Winkl, Feuerwehr Abersee, Feuerwehr Hof bei Mondsee, Feuerwehr Mondsee und die Freiwillige Feuerwehr Keuschen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.07.2019 um 10:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-waldbraende-bei-golling-und-mondsee-hielten-einsatzkraefte-auf-trab-72784963

Schlagzeilen