Chronik

Wo der Konditor und seine Krapfen so richtig aufgehen

Ein Faschingskrapfen ist eine runde Sache. Und er macht rundum glücklich - sofern er meisterlich zubereitet wurde. So wie im Salzburger Café Tomaselli.

In der Konditorei im ersten Stock des Salzburger Traditionscafés Tomaselli läutet das Telefon. Einer der Morgenober lässt fragen, ob die Faschingskrapfen schon servierbereit sind. Backstubenchef Christoph Rothböck bittet noch um ein bisserl Geduld. Der 32-Jährige beherrscht die Kunst der Krapfenzubereitung bis ins kleinste Detail und weiß eines ganz genau: Hudeln tut dieser Mehlspeise aus Germteig gar nicht gut.

"Faschingskrapfen brauchen Zeit, Übung und Liebe", sagt Rothböck und lüftet kurz das Tuch, das er über die Schüssel mit dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 12:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-wo-der-konditor-und-seine-krapfen-so-richtig-aufgehen-83800711