Chronik

"Viele wissen nicht, wie man sich im Internet gut schützt"

Zwei Drittel aller Firmen seien bereits mit sogenannten Cyberangriffen konfrontiert gewesen, sagen Experten vom Cyber Defense Center von Kapsch. Für die Sicherheit werde zu wenig investiert.

Kapsch-Vorstandsmitglied Jochen Borenich und der neue Salzburger Geschäftsführer Hans-Peter Ziegler (r.).  SN/berthold schmid
Kapsch-Vorstandsmitglied Jochen Borenich und der neue Salzburger Geschäftsführer Hans-Peter Ziegler (r.).

Wie sicher sind Unternehmen vor Angriffen im Internet, wie sicher der private Mensch, der sein Heim vernetzt hat? Die Antworten darauf erscheinen auf den ersten Blick deprimierend: "Zwei Drittel aller Firmen in Österreich sind bereits sogenannten Cyberangriffen ausgesetzt gewesen", sagen Jochen Borenich und Hans-Peter Ziegler von Kapsch BusinessCom in Salzburg. Jeder Private, der mit Smart-Systemen in seinem Haus agiert, ist prinzipiell angreifbar. Seien es der vernetzte Kühlschrank, die Überwachungskamera, ferngesteuerte Garagentore, Heizanlagen, Fenster oder Alexa-Geräte. Viele wüssten nicht, wie man ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 03:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/viele-wissen-nicht-wie-man-sich-im-internet-gut-schuetzt-77341243