Chronik

Vier Baustellen gleichzeitig: 2800 Züge fallen in den nächsten Wochen aus

Die ÖBB bündeln ihre Baumaßnahmen im Flachgau. Von 19. August bis 8. September kommt es zu großen Auswirkungen für Fahrgäste, weil nur ein Gleis zwischen Straßwalchen und Salzburg auf der Weststrecke zur Verfügung steht.

Ab kommender Woche werden vier Baustellen auf der Bahnstrecke gleichzeitig angegangen. In drei Wochen soll alles erledigt sein. Damit soll eine Einschränkung auf mehrere Jahre vermieden werden.  SN/öbb/thurnher
Ab kommender Woche werden vier Baustellen auf der Bahnstrecke gleichzeitig angegangen. In drei Wochen soll alles erledigt sein. Damit soll eine Einschränkung auf mehrere Jahre vermieden werden.

Mehr als 300 Züge befahren täglich die Weststrecke in Salzburg. Jetzt sind umfangreiche Arbeiten notwendig. Die ÖBB bündeln jetzt ihre Baumaßnahmen. Konkret werden vier Baustellen im Flachgau und in der Stadt Salzburg innerhalb von drei Wochen zwischen dem 19. August und dem 8. September abgewickelt. Konkret werden zwei Hilfsbrücken für den Umbau des Bahnhofs Neumarkt-Köstendorf eingebaut. Drei Kilometer Gleis und Schotterbett werden zwischen Hallwang und Seekirchen erneuert, ebenso der Bahnsteig in Eugendorf. In der Stadt Salzburg wird die Wienerdammbrücke eingebaut. Und zwischen Steindorf und Straßwalchen über die Salzburger Straße (B1) werden zwei Hilfsbrücken eingebaut für die Erneuerung der Eisenbahnbrücke.

Wegen der Bauarbeiten steht vom 19. August bis 08. September 2019 zwischen Straßwalchen und Salzburg abschnittsweise nur eines der beiden Streckengleise zur Verfügung. Eines der wichtigsten Neubauprojekte sei der Ausbau von Neumarkt-Köstendorf zum Verkehrsknotenpunkt im Flachgau. "Wir schaffen damit die nötige Infrastruktur für einen leistungsfähigen und attraktiveren Bahnverkehr im Flachgau und dem angrenzenden Innviertel", sagt Projektleiter Christian Höss. Bei der Erhaltung der Bahnanlagen sei die Erneuerung von rund 2,4 Kilometer Gleisanlagen das größte Projekt in den nächsten Wochen. "Wir bündeln gleich mehrere Vorhaben und schaffen damit die Grundlage für sicheren und pünktlichen Bahnverkehr", sagt Regionalmanager Helmut Windhager.

Fahrplanänderung während der Bauarbeiten

Der eingleisige Betrieb auf der Weststrecke macht umfangreiche Fahrplanänderungen nötig. Bereits vor zwei Jahren haben Planung und Abstimmung mit den verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen im Personen- und Güterverkehr begonnen. Insgesamt werden während der drei Wochen rund 2800 Züge weniger als im regulär zweigleisigen Betrieb auf der Strecke unterwegs sein. Das Fahrplanangebot im Personenverkehr während der Bauarbeiten im Detail:

Nah- und Regionalverkehr Weststrecke und Mattigtalstrecke:

Täglicher Stundentakt in beiden Richtungen zwischen Freilassing und Attnang-Puchheim.

Zusätzlich zum Stundentakt wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Straßwalchen und Salzburg Hbf. angeboten. Die Haltestelle Eugendorf ist aufgrund der Arbeiten am neuen Bahnsteig gesperrt und nur mittels Schienenersatzverkehr erreichbar.

Züge der Mattigtalstrecke fahren tagsüber nur zwischen Braunau am Inn und Steindorf bei Straßwalchen. Fahrgäste haben in Steindorf Anschluss an die S-Bahn-Linie 2 oder den Schienenersatzverkehr.

Änderungen im Fernverkehr auf der Weststrecke

- RailjetXpress-Züge (RJX) der ÖBB fahren planmäßig
- Railjets (RJ) der ÖBB fahren von/nach Wien nur bis/ab Vöcklabruck.
- Züge der WESTbahn von/nach Wien Westbahnhof fahren planmäßig bis/ab Salzburg Hbf
- Züge der WESTbahn von/nach Wien Praterstern fahren nur bis/ab Attnang-Puchheim

Es gibt zusätzliche Verbindungen im Früh- und Abendverkehr.

Fahrgäste werden darum gebeten, sich vor Fahrtantritt über ihre gewünschte Verbindung online unter oebb.at, mittels Scotty mobil oder telefonisch beim Kundenservice der ÖBB unter 05-1717 zu informieren.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.08.2019 um 12:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vier-baustellen-gleichzeitig-2800-zuege-fallen-in-den-naechsten-wochen-aus-74770075

Kommentare

Schlagzeilen