Chronik

Vier Rumänen nach Raubüberfall in Großarl festgenommen

Der Überfall auf einen 66-Jährigen im Pongau scheint geklärt. Die Polizei nahm in Graz vier Rumänen fest - drei Männer und eine Frau.

Symbolbild. SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Nach dem brutalen Raubüberfall am Montag auf einen 66-jährigen Mann in Großarl hat die Polizei am Dienstagvormittag in der Steiermark vier Verdächtige festgenommen. Die Beamten stoppten in Graz ein Mietauto, das am Montag in der Nähe des Tatorts gesehen worden war. Im Wagen befanden sich zu diesem Zeitpunkt eine 23-jährige Rumänin und ein 27-jähriger Landsmann.

Das Opfer konnte inzwischen die besagte Frau auf Fotos eindeutig als Täterin identifizieren. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Verdächtigen in Graz eine Unterkunft angemietet hatten. Dort wurden später zwei weitere Männer aus Rumänien, 27 und 46 Jahre alt, festgenommen. In dem Quartier stellten die Polizisten zudem Sturmhauben sicher, die bei dem Überfall verwendet worden sein dürften.

Bei ihren Vernehmungen machten die Festgenommenen allerdings bislang keine Angaben zu den Anschuldigungen. Weitere Ermittlungen zum Tathergang, zu den Rollen der Beteiligten und ob Zusammenhänge mit anderen Straftaten bestehen, sind laut Polizei am Laufen.

In Unterkunft der Tatverdächtigen Sturmhauben sichergestellt

Der Raubüberfall passierte - wie berichtet - am helllichten Tag. Zwei mit Sturmhauben maskierte Männer und eine Frau klingelten am Montag gegen 14 Uhr bei einem 66-jährigen Großarler. Der Mann - er war zum Tatzeitpunkt allein zu Hause - öffnete die Tür. Die Rumänen attackierten ihr Opfer mit Faustschlägen und drängten es ins Haus. Zumindest ein Täter soll eine Schusswaffe bei sich gehabt und den 66-Jährigen damit bedroht haben. "Die beiden Männer durchsuchten das Haus, die Frau hielt derweil das Opfer in Schach", sagt Polizeisprecherin Irene Stauffer. Knapp 20 Minuten dürften sich die Täter in dem Haus im Großarler Ortsteil Schied aufgehalten haben. Sie konnten mit einem geringen Bargeldbetrag flüchten. Der 66-Jährige musste verletzt ins Krankenhaus Schwarzach gebracht werden. Der Pongauer konnte das Spital nach mehreren Stunden wieder verlassen und der Polizei eine detaillierte Beschreibung der Täter liefern.

Quelle: SN-Apa, Kli

Aufgerufen am 02.12.2020 um 10:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vier-rumaenen-nach-raubueberfall-in-grossarl-festgenommen-64890067

Schlagzeilen