Chronik

Vollladen in der Tiefgarage um 3,50 Euro

Die Nachfrage nach E-Ladestationen für Wohnungseigentümer und Mieter steigt stark, sagt die Salzburg AG.

In Mehrparteienhäusern sollen intelligente Ladesysteme die Wende zur E-Mobilität erleichtern.Bild: Robert Ratzer SN/robert ratzer
In Mehrparteienhäusern sollen intelligente Ladesysteme die Wende zur E-Mobilität erleichtern.Bild: Robert Ratzer

Die Bundesregierung hat für Herbst eine Novelle des Wohnrechts in Aussicht gestellt, ohne die es in den Städten keine Wende zur E-Mobilität geben wird. Im neuen Wohnungseigentumsgesetz soll ein Laderecht verankert werden (Right to Plugin). Zur Errichtung von Ladestationen in Mehrparteienhäusern ist dann die einfache Mehrheit der Miteigentümer ausreichend (statt wie bisher 100 Prozent). Gleichzeitig propagiert die Regierung die Entwicklung "intelligenter Ladesysteme". Aus technischen Gründen.

Das heutige Netz ist völlig unterdimensioniert

Denn die Städte sind nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 03:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vollladen-in-der-tiefgarage-um-3-50-euro-92033767