Chronik

Vom Ächtleng bis zur Zirbn: Hier brutzelt ein Lungau-Menü

Die SN standen einen Abend lang mit "Mesnerhaus"-Küchenchef Josef Steffner in der Küche. Die Erkenntnis: Für ein Menü auf Drei-Hauben-Niveau braucht es keine Edelteile, sondern Können.

Es brutzelt und dampft, der Geruch von Fett liegt in der Luft und die Herdfläche hat ein paar Spritzer abbekommen: Die Küche von 3-Hauben-Koch Josef Steffner funktioniert nicht anders als jede normale Haushaltsküche. Gut, seine Küche im Mesnerhaus verfügt über einen Lüftungsschacht, ist etwas größer dimensioniert und mit allem ausgestattet, was ein Profi braucht. Aber darum geht es bei diesem Kochkurs gar nicht. Es ist die Herangehensweise, die auf dem Lehrplan steht.

"So schmeckt die Biosphäre" lautet der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 10:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vom-aechtleng-bis-zur-zirbn-hier-brutzelt-ein-lungau-menue-62786494