Chronik

Vom Bikini in die Schlittschuhe: Aya-Bad schließt, Eisarena öffnet

Die Freibadsaison geht in der Stadt Salzburg endgültig zu Ende. Jetzt heißt es: Ab aufs Eis.

Vom Bikini in die Schlittschuhe: Aya-Bad schließt, Eisarena öffnet SN/dpa/Uwe Zucchi
Während in der Eisarena die Schlittschuhe ausgepackt werden, werden die Becken im Aya-Bad eingewintert.

Das Aya-Freibad schließt am kommenden Sonntag, 2. Oktober als letztes der städtischen Freibäder seine Pforten. Das Hallenbad steht Schwimmbegeisterten weiterhin zur Verfügung. Ab Samstag gibt es aber eine weitere Alternative: Die Schlittschuhsaison in der Eisarena im Volksgarten startet. Ab 1. Oktober stehen rund 3.600 Quadratmeter überdachtes Eis zur Verfügung. Für Publikum ist die Arena täglich von 10 Uhr bis 16.15 Uhr geöffnet. Am Montag, Mittwoch und Samstag gibt es zudem Abendlauf von 19.15 Uhr bis 20.30 Uhr.

Über den Sommer wurde investiert: Die VIP-Lounge und die Reporter-Kabinen wurden erneuert, neue "Flex-Banden" bieten den Zusehern eine bessere Sicht und den Spielern mehr Sicherheit.

Ein Einzeleintritt in die Eisarena kostet heuer 4,80 Euro, der Abendlauf 3,10 Euro, eine Saisonkarte 70 Euro. Die 10er-Blöcke (37,80 Euro) und 25er-Blöcke (79,60 Euro) sind zwei Jahre gültig. Wer nach dem Winter noch Karten übrig hat, kann wiederum Schlittschuhe gegen Bikini tauschen: Die Eintritte der 10er- und 25er-Blöcke können neben der Eisarena auch für das Aya-Hallenbad und die Freibäder verwendet werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 06:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vom-bikini-in-die-schlittschuhe-aya-bad-schliesst-eisarena-oeffnet-1024804

Die Zaungäste suchten die schönste Maschine

Die Zaungäste suchten die schönste Maschine

Die Ankunft der Staatschefs zum EU-Gipfel lockte viele Planespotter zum Rollfeld des Salzburger Flughafens. Im Airport herrschte reger Betrieb. Gottfried Darringer ist entspannt. Gemeinsam mit drei Kollegen …

St. Peter sperrt die Stiftskirche

St. Peter sperrt die Stiftskirche

SN-Karikaturist Thomas Wizany gestaltet das Herzstück für jenes Großprojekt, wofür die Klosterkirche ein Jahr geschlossen wird. Der Abschied wird am kommenden Wochenende mit Pauken und Trompeten zelebriert, …

Schlagzeilen