Chronik

Vom Geschäftsmann zum Lehrer: Womit sich Quereinsteiger plagen

Bis 2025 gehen 15 Prozent der Salzburger Bundeslehrer in Pension. Zunehmend gefragt sind Quereinsteiger wie Klemens Ludwig (36). Womit Umsteiger sich plagen, weiß er aus erster Hand.

Dienstag und Donnerstag. Das sind die freien Tage, an denen Klemens Ludwig aus Lenzing nicht als Flüchtlingsbetreuer beim Roten Kreuz arbeitet. Diese Tage verbringt er nach Möglichkeit mit seinem Studium plus Praktika, zeitweilig an mehreren Schulen in unterschiedlichen Städten.

Klemens Ludwig sitzt viel im Auto. Seit fünf Semestern studiert er an der PH Salzburg Mathematik und Physik. Der 36-Jährige studierte bereits Mathematik mit Auszeichnung und startete in der Porsche Bank - Risikomanagement, 5. Stock, ohne Kundenkontakt. Glücklich war ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2022 um 06:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vom-geschaeftsmann-zum-lehrer-womit-sich-quereinsteiger-plagen-114059068