Chronik

Vom Salzburger Gaisberg bis nach Abtenau - Paragleiter geriet auf Abwege

Im Tennengau ist in der Nacht auf Montag nach einem vermissten Paragleiter gesucht worden. Der 23-Jährige hatte am Sonntag gemeinsam mit einem Freund einen Flug vom Gaisberg unternommen.

Kurz vor 18 Uhr riss der Handy-Kontakt zwischen den beiden ab, weshalb der Begleiter gegen 23 Uhr die Bergrettung verständigte. In den frühen Morgenstunden wurde der Abgängige gefunden.

Die beiden Sportler waren am Vormittag mit ihren Schirmen von der Gaisbergspitze gestartet und mehrere Stunden in der Luft unterwegs. Mehrmals hatten sie via WhatsApp Kontakt zueinander. Ab 17.50 Uhr konnte der 26-Jährige seinen um drei Jahre jüngeren Freund aber nicht mehr erreichen. Er wartete noch mehrere Stunden, gegen 23 Uhr alarmierte er dann aber die Bergrettung, berichtete die Polizei.

Acht Helfer der Ortsstelle Abtenau rückten zur Suche aus, zu der auch der Polizeihubschrauber angefordert wurde. Um 4.00 Uhr stieß die Suchmannschaft schließlich im Ackersbachtal auf den Vermissten. Er war erschöpft aber unverletzt. Für die verbleibenden Nachtstunden wurde er in eine Hütte gebracht, bei Tagesanbruch wurde er schließlich mit dem Hubschrauber geborgen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 04.12.2020 um 09:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vom-salzburger-gaisberg-bis-nach-abtenau-paragleiter-geriet-auf-abwege-68129644

9,2 Hektar Grünland für den Schlotterer-Ausbau

9,2 Hektar Grünland für den Schlotterer-Ausbau

Die Sonnenschutzfirma Schlotterer in Adnet will ausbauen - die SN berichteten. Bis 2035 plane man, 750 neue Mitarbeiter einzustellen, sagt Geschäftsführer Peter Gubisch. Man suche nach geeigneten Flächen in …

Kommentare

Schlagzeilen