Chronik

Vom "Yeti" bis zu Hugh Grant: Gastein würdigt seine Promis

Lokalhistoriker im Weltkurort haben Archive und Gästebücher in Hotels durchforstet. Das Ergebnis ist eine neue Sonderausstellung über die berühmten Gäste Bad Gasteins.

Der Weltkurort und seine prominenten Gäste - das ist eine schier unerschöpfliche historische Fundgrube. Lokalhistoriker um Kustos Florian Krenn haben vor allem Archive, Gästebücher von Hotels und Ehrungsbücher der Gemeinde durchforstet und die neue Sonderausstellung "Bad Gasteins berühmte Gäste" zusammengestellt.

Die Schau geht weit über den Kult um Kaiserin Sisi und die Besuche gekrönter Häupter hinaus. Sie wird am 19. Mai, dem internationalen Museumstag, im Gasteiner Museum im ehemaligen Grand Hotel de l'Europe eröffnet.

Der erste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 03:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vom-yeti-bis-zu-hugh-grant-gastein-wuerdigt-seine-promis-69901255