Chronik

Von der Brandsalbe bis hin zu Briefen aus Russland: Lungauer Rettungssanitäter sammelt Rotkreuz-Gegenstände

Mario Pagitsch (33) sammelt seit Dezember historische Rotkreuz-Gegenstände. In der Bezirksdienststelle sind sie jetzt ausgestellt.

Mario Pagitsch mit Orden und Uniform von Franz Klein. SN/sw/privat
Mario Pagitsch mit Orden und Uniform von Franz Klein.

Brandsalbe aus dem 2. Weltkrieg, blutstillende Watte oder ein Inkubator für Frühchentransport von der Hebammenstation in St. Michael aus der Zeit um 1970. In sieben Schaukästen zeigt Mario Pagitsch Zeitgeschichte: "Früher war alles schwerer und technisch einfacher. Heute sind die Gegenstände technisch ausgereifter. Hilfsmittel von früher waren aber ebenso dienlich und haben Menschen ebenso gerettet."

Sensibilisiert dafür wurde Mario Pagitsch im Rahmen der Erstellung der Chronik "100 Jahre Bezirksstelle Lungau": "Die Recherchen haben mich fasziniert. Anton Schilcher und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 07:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/von-der-brandsalbe-bis-hin-zu-briefen-aus-russland-lungauer-rettungssanitaeter-sammelt-rotkreuz-gegenstaende-104359981