Chronik

Von der Roten Hütte bis zum Gekröse im Hause Mozart: Auf den Spuren der Metzger in Salzburg

Die App Stadtmacherei führt ihre Benutzer an Orte, die für die Fleischversorgung in der Stadt eine wichtige Rolle gespielt haben.

Wer weiß schon, dass im Mittelalter an der Südseite des Alten Marktes ein Rindermarkt stattfand? Oder dass im Hause Mozart krause Gedärme von Kälbern und Lämmern gegessen wurden? Das und mehr lässt sich auf dem "Fleischgeschichten"-Rundgang der Stadtmacherei-App erfahren.

18 Stationen geben einen Einblick in historisch spannende Geschichten und liefern interessante Vergleiche. Mit jener Menge Wasser, die man etwa zur Erzeugung von einem Kilo Rindfleisch benötigt (etwas mehr als 15.000 Liter), könnte man etwa ein Jahr lang täglich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 11:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/von-der-roten-huette-bis-zum-gekroese-im-hause-mozart-auf-den-spuren-der-metzger-in-salzburg-97847467