Chronik

Von der Schranne bis zum Gaisberg - Stadt Salzburg nähert sich Normalbetrieb

Da die Zahl der aktuell am Coronavirus erkrankten Personen weiter abnimmt, werden zahlreiche Beschränkungen aufgehoben. So nehmen am Samstag der Gaisbergbus und der Grünmarkt wieder den Betrieb auf. Die Schranne folgt am 30. April.

Der Schrannenmarkt öffnet Ende April wieder. SN/Stefanie Schenker
Der Schrannenmarkt öffnet Ende April wieder.

Der positive Trend der Infektionszahlen setzt sich auch in der Stadt Salzburg fort. Mit Stand Mittwochvormittag sind von insgesamt 145 Personen, bei denen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden war, 121 wieder genesen. Daher setzt der städtische Krisenstab die nächsten Schritte Richtung Normalität. Die vorgegebenen Verhaltensregeln des Bundes sind dabei aber weiter strikt einzuhalten.

Am Samstag nimmt der Gaisbergbus seinen 90-minütigen Linienbetrieb wieder auf, die Zufahrt für den Individualverkehr auf den Berg bleibt offen. Der große Grünmarkt findet diesen und nächsten Samstag noch in eingeschränkter Form mit Lebensmitteln und Blumen statt. Gleiches gilt auch für die Schranne, die am 30. April ihr Wiederauferstehen feiert. Bis zum 15. Mai (generelle Öffnung der Gastronomie nach Bundesvorgaben) gibt es auf den Märkten in der Stadt noch keine Würstelstände. Das wurde mit den Betreibern so besprochen.

Wie berichtet wird bereits am Montag auch die Parkraumbewirtschaftung in der Stadt Salzburg wieder eingeführt. Gestraft wird aber erst ab Donnerstag (Schranne). Die Spielplätze dürfen höchstwahrscheinlich ab 1. Mai wieder benutzt werden. Tags zuvor läuft die Sperr-Verordnung des Landes aus. Eine Verlängerung ist nicht zu erwarten. Die Öffnung von Zoo und Wasserspielen in Hellbrunn ist aktuell noch nicht fixiert. Noch keine Entscheidung gibt es auch zum Aufsperren der Freibäder. Hier muss eine entsprechende Vorgabe des Bundes abgewartet werden.

Klar ist hingegen, dass der Magistrat spätestens Mitte Mai wieder in den Vollbetrieb gehen wird. Die internen Vorbereitungen dafür, insbesondere für publikumsintensive Ämter laufen. Plexiglaswände, Masken, Desinfektionsmöglichkeiten und vieles mehr werden vorbereitet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.09.2020 um 08:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/von-der-schranne-bis-zum-gaisberg-stadt-salzburg-naehert-sich-normalbetrieb-86585995

Tausende Gäste bei Rupertifest

Tausende Gäste bei Rupertifest

Normalerweise drängen sich am Rupertikirtag zehntausende Besucher. Diesen Sonntag waren es nur einige Hundert, vorwiegend Familien mit kleinen Kindern, die sich auf dem Residenzplatz entspannt bei den acht …

Kommentare

Schlagzeilen