Chronik

Vor 75 Jahren: Als die letzten Bomben auf Salzburg niedergingen

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Salzburg noch heftig bombardiert. Gerold Müller erinnert sich an einen Tag mit 69 Toten.

25. 4. 1945. In der Früh starker Reif - schönes Wetter. Bald Alarm, 14. Angriff auf Salzburg. Guido und Hansi kommen heim. Wir beobachten im Garten Angriff auf Reichenhall, Salzburg und Hallein. Resi (sie wollte einkaufen) und Gerold kommen spät vom Stollen heim. Bei den Tanten ist alles hin.

In nüchternem Stakkato beschreibt der Lehrer Hans Müller in seinem Tagebuch einen der heftigsten Bombenangriffe, die im Zweiten Weltkrieg auf Salzburg niedergingen. Diesen Apriltag vor 75 Jahren hat sein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vor-75-jahren-als-die-letzten-bomben-auf-salzburg-niedergingen-86684083