Chronik

Vorwurf des Amtsmissbrauchs in zahlreichen Fällen: Salzburger Drogenermittler im März vor Gericht

Ein viele Jahre als Drogenermittler tätiger Polizist des Landeskriminalamts Salzburg muss sich ab 22. März in einem mehrtägigen Schöffenprozess wegen der Vorwürfe des Amtsmissbrauchs in 17 Fällen und der falschen Beweisaussage vor einem Schöffensenat (Vorsitz: Richterin Elisabeth Reich) verantworten.

Symbolbild.  SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Der angeklagte höherrangige Ermittler und "Führer" etlicher V-Männer - seit längerem schon dienstversetzt - soll bei sogenannten Drogenscheinankäufen seine Berichte an die Staatsanwaltschaft über den Ablauf der Scheindeals bewusst falsch dargestellt haben; so habe der Polizist (Verteidiger: RA Bernhard Kettl) etwa wiederholt von ihm eingesetzte V-Männer in seinen Berichten verheimlicht oder deren Rolle falsch dargestellt.

Aufgerufen am 23.05.2022 um 07:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vorwurf-des-amtsmissbrauchs-in-zahlreichen-faellen-salzburger-drogenermittler-im-maerz-vor-gericht-116093701

Schlagzeilen