Chronik

Wagrain: Vier Skiunfälle an einem einzigen Tag

Die Rettungskräfte waren am Montag im Dauereinsatz.

 SN/robert ratzer

Am Montag ereigneten sich gleich vier Skiunfälle in Wagrain. Um 10.30 Uhr rammte, laut derzeitigem Ermittlungsstand, ein bislang unbekannter Skifahrer eine 57-jährige deutsche Skifahrerin. Der Zweitbeteiligte fuhr weiter, ohne der auf der Piste liegenden Deutschen zu helfen. Die 57-Jährige wurde verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung in ärztliche Behandlung überstellt.

Gegen 12.30 Uhr kam es zwischen einer 53-jährigen österreichischen Skifahrerin und einem 19-jährigen niederländischen Skifahrer zu einer Kollision. Die 53-Jährige hatte angehalten und wurde von dem nachkommenden 19-Jährigen gerammt. Durch den Zusammenstoß wurde die 53-Jährige verletzt. Sie musste mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Kurze Zeit später kam es zu einem weiteren Skiunfall auf der Piste "Flying Mozart" in Wagrain. Dabei wurde ein 19-jähriger niederländischer Snowboarder von einem Unbekannten angefahren. Der 19-Jährige erlitt einen Knochenbruch im Bereich der rechten Schulter.

Wenige Minuten später kam es zu einem weiteren Skiunfall auf der Piste "Flying Mozart". Dabei wurde ein 17-jähriger Deutscher angeblich von einem Unbekannten gerammt. Der Deutsche kam zu Sturz und erlitt eine Gehirnerschütterung. An den genauen Unfallhergang konnte sich der 17-Jährige nicht erinnern. Er wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert, berichtet die Polizei in einer Aussendung.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 11:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wagrain-vier-skiunfaelle-an-einem-einzigen-tag-114645793

Flachau: 400 Infizierte, keiner musste ins Spital

Flachau: 400 Infizierte, keiner musste ins Spital

Wie wird sich die hochansteckende Omikron-Variante auf die Spitäler in Salzburg auswirken? Um das einschätzen zu können, hat sich die Landesstatistik den Coronaausbruch in Flachau gemeinsam mit dem dortigen …

Kommentare

Schlagzeilen