Chronik

Wals: Ladendiebin ging mit Störsender auf Beutezug

Parfüms im Wert von mehreren hundert Euro hat Mittwochabend eine 41-jährige Frau aus Polen in einem Geschäft im Outletcenter in Wals-Siezenheim in ihrer Jacke versteckt. In ihrer Tasche befand sich aber auch noch etwas anderes.

Das schwarze Kästchen in der Jackentasche war so groß wie ein Zigarettenetui. Aber es enthielt keine Glimmstängel sondern Elektronik. Die 41-jährige Frau aus Polen hatte es Mittwochabend aus einem bestimmten Grund mit in das Outletcenter nach Wals-Siezenheim mitgebracht. Denn das Kästchen ist ein Störsender, das die elektronischen Diebstahlssicherungen in den Geschäften blockiert.

Menschliche Aufmerksamkeit unterband aber das diebische Treiben. Die Mitarbeiterin einer Parfümerie beobachtete nämlich die 41-Jährige dabei, wie sie Flacons in den Innentaschen ihrer Jacke verschwinden ließ. Sofort rief die Bedienstete den Outlet-Sicherheitsdienst sowie die Polizei. Diese stellte sechs Fläschen mit Parfüms im Wert von mehreren hundert Euro sicher. Und in der Außentasche fand sich das schwarze Kästchen. Die 41-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Diebstähle mit Störsendern gibt es immer wieder, nicht nur in Geschäften. Autodiebe blockieren damit die Verbindung zwischen Pkw und Fahrzeugschlüssel. Die Opfer glauben, ihr Auto versperrt zu haben, die Türen sind aber offen.

Aufgerufen am 17.05.2022 um 03:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wals-ladendiebin-ging-mit-stoersender-auf-beutezug-120885595

Kinder sollen Natur verstehen

Kinder sollen Natur verstehen

Es ist der erste Themenweg im Salzburger Flachgau, der am 15. Mai von 10 bis 16 Uhr auf den Feldern zwischen Anif und Grödig mit neun Stationen präsentiert wird. "Es geht um Bewusstseinsbildung - der Weg ist …

Bankenfusion: Anif sagt Ja, jetzt ist Grödig dran

Bankenfusion: Anif sagt Ja, jetzt ist Grödig dran

Zwischen Anif und Grödig herrscht traditionell eine gewisse Rivalität. Reibungslos läuft wenig ab. Nun steht die Verschmelzung der Raiffeisenbanken Anif-Niederalm und Grödig an. Im Vorfeld gibt es Bedenken. …

Kommentare

Schlagzeilen