Chronik

Wals-Siezenheim: 16-Jähriger raste bei Ausbildungsfahrt auf der A1

Eine Zivilstreife stoppte einen 16-jährigen Pkw-Lenker auf der Westautobahn bei Wals, der mit 137 km/h unterwegs war. Der Pkw war zudem nicht für Ausbildungsfahrten gekennzeichnet.

Die Polizei ertappte wieder einige besonders auffällige Verkehrssünder. SN/apa
Die Polizei ertappte wieder einige besonders auffällige Verkehrssünder.

Ein 16-jähriger Pkw-Lenker hat während einer L17-Ausbildungsfahrt am Mittwoch ein Tempolimit von 80 km/h auf der Autobahn A1 bei Wals im Flachgau um 57 km/h überschritten. Eine Zivilstreife hat bei dem Wagen eine Geschwindigkeit von 137 km/h gemessen. Als Begleitperson des Salzburgers war laut Polizei seine Mutter mitgefahren. Sie saß auf dem Beifahrersitz.

Wie die Landespolizeidirektion Salzburg informierte, war der Pkw nicht für Ausbildungsfahrten gekennzeichnet gewesen. Nachdem die Polizisten den Wagen gestoppt hatten, konnte der Lenker den nötigen Bescheid für eine Übungsfahrt nicht vorweisen. Mutter und Sohn werden nun wegen zahlreicher Übertretungen bei der Bezirkshauptmannschaft Salzburg-Umgebung angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wals-siezenheim-16-jaehriger-raste-bei-ausbildungsfahrt-auf-der-a1-86620060

Schlagzeilen