Chronik

Wals-Siezenheim ließ neuen Birnbaum als Wahrzeichen setzen

Von einem "historischen Ereignis" für Wals-Siezenheim hat Bürgermeister Joachim Maislinger am Donnerstag gesprochen.

Frühmorgens kam nämlich das neue Wahrzeichen der Gemeinde per Lkw aus Zell an der Pram (OÖ) an. Mit Kränen wurde der acht Meter hohe Birnbaum an seinen neuen Standort beim Landwehrschützen-Denkmal am Ederweg gehoben. Der unweit noch wurzelnde alte Birnbaum wird nach 128 Jahren umgeschnitten, das Altholz zu Walser Souvenirs verarbeitet. Die Gemeinde ließ sich den neuen Birnbaum samt 300m2-Grundstück knapp 50.000 Euro kosten.

Quelle: Christian Sprenger (video)

Aufgerufen am 17.07.2018 um 03:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wals-siezenheim-liess-neuen-birnbaum-als-wahrzeichen-setzen-1918147

"Bei uns ist ja nichts zu holen"

"Bei uns ist ja nichts zu holen"

Der Kletterpark in Anif wurde wiederholt Opfer von Einbrechern. Es war ein unerfreuliches Erwachen für den Mitarbeiter des Kletterparks beim Waldbad in Anif. Als der junge Mann, der namentlich nicht genannt …

Goldenstein: Orden plant neuen Schultrakt

Goldenstein: Orden plant neuen Schultrakt

Seit der Öffnung der früheren Mädchenschule für Buben sind die Anmeldungen rasant gestiegen. Ein besonderer Schulstandort ist Schloss Goldenstein inmitten von Elsbethen. Bekannt wurde die Schule durch die …

Schlagzeilen