Chronik

Wals-Siezenheim ließ neuen Birnbaum als Wahrzeichen setzen

Von einem "historischen Ereignis" für Wals-Siezenheim hat Bürgermeister Joachim Maislinger am Donnerstag gesprochen.

Frühmorgens kam nämlich das neue Wahrzeichen der Gemeinde per Lkw aus Zell an der Pram (OÖ) an. Mit Kränen wurde der acht Meter hohe Birnbaum an seinen neuen Standort beim Landwehrschützen-Denkmal am Ederweg gehoben. Der unweit noch wurzelnde alte Birnbaum wird nach 128 Jahren umgeschnitten, das Altholz zu Walser Souvenirs verarbeitet. Die Gemeinde ließ sich den neuen Birnbaum samt 300m2-Grundstück knapp 50.000 Euro kosten.

Quelle: Christian Sprenger (video)

Aufgerufen am 17.01.2021 um 01:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wals-siezenheim-liess-neuen-birnbaum-als-wahrzeichen-setzen-1918147

Bachschmiede öffnet erst nach Ostern wieder

Bachschmiede öffnet erst nach Ostern wieder

Die Bachschmiede Wals-Siezenheim verschiebt als erste Salzburger Kulturstätte den Veranstaltungsbeginn auf die Zeit nach Ostern. "Es ist eine wohlüberlegte Entscheidung im Sinne des Publikums. Gewisse …

Schlagzeilen