Chronik

Wandern durch den kleinsten Stadtteil Salzburgs

Die Auftaktetappen sind geschafft: 30 Kilometer von Wald nach Uttendorf. In zwei Tagen Wanderschaft sieht man viel - unter anderem den wohl kleinsten Stadtteil Österreichs.

Die linke Schulter schmerzt, erste Blasen kündigen sich an und ein leichter Sonnenbrand zeichnet sich ab. Wer sich vorgenommen hat, das komplette Bundesland von Wald im Pinzgau bis nach Straßwalchen zu durchwandern, der muss auch leiden können. Doch eigentlich darf man als von den SN entsandter Salzburg-Wanderer nicht jammern - vor allem nicht im Oberpinzgau.

Es stimmt nämlich wirklich: Alle kleinen Probleme verschwinden, wenn man freien Blick auf den Großvenediger oder auf das Schloss Mittersill hat (siehe Tagebuch). Außerdem lernt man im westlichsten Eck Salzburgs ganz besondere Menschen kennen - unter anderem in Arndorf.

Arndorf ist ein Stadtteil von Mittersill - und so klein, dass ihn selbst die Einheimischen kaum kennen. "Arndorf? Wo soll das sein?", ist die Standardantwort, wenn man direkt in Mittersill nach dem stadteigenen Ortsteil fragt. Die Überraschung ist meist groß, wenn man schließlich erklärt, wo Arndorf liegt: Der Ortsteil befindet sich direkt an der Gerlos Straße, gleich hinter dem Hotel Einödhof, und somit nur rund drei Kilometer vom Mittersiller Hauptplatz entfernt. Arndorf besteht aus exakt zwei Bauernhäusern und einer Waldhütte - und ist somit wohl der kleinste Stadtteil Österreichs. Eines der zwei Wohnhäuser gehört einer bayerischen Familie. Aktuell wird das Grundstück von Kilian Piontek als Urlaubsdomizil genutzt: "Das Haus haben meine Cousinen gepachtet. Der Hintergedanke war, dass jeder aus der Familie oder aus dem Freundeskreis einmal runterfahren und hier Urlaub machen kann", erzählt Piontek dem Salzburg-Wanderer. Der junge Mann aus Kronach in Oberfranken feiert gerade mit Freunden sein Abitur, also die Matura.

Von seinen Nachbarn weiß Piontek nicht viel. Im Bauernhaus direkt neben dem der bayerischen Familie wohne maximal eine Person, "weshalb unser Ortsteil wirklich nur aus zwei gemeldeten Einwohnern besteht", ergänzt der Oberfranke. Er sei schon öfters auf die Größe seines Urlaubsdomizils angesprochen worden: "Vor allem in unserer Familie wird öfter darüber gesprochen. Seit Mittersill eine Stadt ist (2008, Anm.) kann man Arndorf sogar als Stadtteil bezeichnen." Besondere Pläne habe man jedoch keine: "Freilich haben wir schon darüber gewitzelt, ob wir nicht einen eigenen Bürgermeister oder einen eigenen Ortsvorstand für unseren Stadtteil wählen sollen. Das haben wir dann aber doch bleiben lassen."

Aufgerufen am 01.12.2020 um 01:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wandern-durch-den-kleinsten-stadtteil-salzburgs-5950240

Schlagzeilen