Chronik

Weil zu viele Radfahrer rasen: Gemeinde Scheffau setzt Tempolimit

Das Mountainbike und besonders das E-Bike Fahren boomen. Das verschärft die Sicherheitsprobleme auf beliebten Routen. Scheffau bremst rasante Talfahrten jetzt ein - zum Schutz der Anrainer.

Der Scheffauer Bürgermeister Friedrich Strubreiter ist selbst ein leidenschaftlicher Radfahrer – hier im Ort, aber auch auf Touren mit sportlicher Ausrüstung.  SN/gemeinde scheffau/jonas irnberger
Der Scheffauer Bürgermeister Friedrich Strubreiter ist selbst ein leidenschaftlicher Radfahrer – hier im Ort, aber auch auf Touren mit sportlicher Ausrüstung.

Wenn Gemeinden auf ihren Straßen Tempolimits festsetzen, dann in der Regel mit dem Ziel, zu eilige Autofahrer einzubremsen. In Scheffau am Tennengebirge gibt es aber einen anderen Hauptgrund: Radfahrer, die bergab sehr schnell durch Siedlungen brausen, oder die mit dem E-Bike gefährlichere Geschwindigkeiten erreichen.

Besorgte Anrainer, vor allem mit kleinen Kindern, hatten sich an die Gemeinde gewandt. Die Tennengauer Gemeinde wird in zwei Siedlungen Geschwindigkeitsbeschränkungen auf 50 km/h verordnen. Das hat die Gemeindevertretung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2021 um 08:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/weil-zu-viele-radfahrer-rasen-gemeinde-scheffau-setzt-tempolimit-109946509