Chronik

"Wenn bei uns etwas passiert, wäre das eine Katastrophe"

Die Footballer der Ducks und der Bulls sind wieder im Training. Die Zukunft des heimischen Football-Sports ist ungewiss. Heuer wird es wohl keine nationale Meisterschaft mehr geben.

Spielszenen wie diese zwischen den Salzburg Bulls und den Swarco Raiders aus Innsbruck wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben.  SN/sw/bulls/obdrzalek
Spielszenen wie diese zwischen den Salzburg Bulls und den Swarco Raiders aus Innsbruck wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben. 

Vor rund zwei Wochen lief bei den Footballern der Salzburg Bulls das Training wieder an. Über drei Monate mussten die Lieferinger eine Zwangspause einlegen. In dieser Zeit hätte der zweifache österreichische Meister eigentlich die Meisterschaft in der zweiten Liga, der Division I, spielen sollen. Die Salzburger hatten ein ehrgeiziges Ziel und wollten um den Gewinn der Meisterschaft mitspielen.

Daraus wurde allerdings nichts. "Wir haben uns natürlich auch strikt an die Regeln der Bundesregierung gehalten", sagt Bulls-Vorstandsmitglied Peter Marazeck. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 11:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wenn-bei-uns-etwas-passiert-waere-das-eine-katastrophe-89000866