Chronik

Wenn der "Papst" im Auto durch Salzburg fährt ...

Ein "Papamobil" ist in Österreich unterwegs. Aus dem Glaskobel winkt natürlich nicht Papst Franziskus, sondern ein Schauspieler. Hintergrund ist eine Werbeaktion für eine TV-Serie. Der Schleier soll am 13. Februar gelüftet werden.

Von Linz über Salzburg und Graz nach Wien: Ein "Papamobil" ist dieser Tage durch Österreich unterwegs. Es handelt sich natürlich nicht um einen überraschenden Besuch des Pontifex in Österreich, sondern um eine Werbeaktion für eine TV-Serie. Was genau hinter der Aktion steckt, soll am 13. Februar verkündet werden.

Der Mann im vollen Ornat winkt Passanten würdevoll zu

Fest steht: Am Donnerstag war das "Papamobil" - wie das Original mit erhöhtem Sitzplatz und einer gesicherten Kabine hinter Glas - in Salzburg unterwegs. Ein Mann in vollem Ornat winkte den Zuschauern würdevoll zu. Auch das Kennzeichen war mit Bedacht gewählt worden: Während das originale Vehikel des Papstes das Kennzeichen SCV 1 (für Status Civitatis Vaticanae) trägt, ist auf dem Kennzeichen des Nachbaus W-SCV 2 zu lesen.

Der Abschluss der außergewöhnlichen Aktion erfolgt in Wien

Der Start der außergewöhnlichen Werbeaktion erfolgte am Mittwoch in Linz. Am Donnerstag fuhr das "Papamobil" weiter nach Salzburg. Am Freitag kurvte der falsche Papst durch Graz. Am Samstag erfolgt der Abschluss in Wien.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.12.2020 um 02:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wenn-der-papst-im-auto-durch-salzburg-faehrt-83126077

Kommentare

Schlagzeilen