Chronik

Wenn die Küche zum Probenraum wird

"Chor on Air - Wir singen weiter!" geht aufgrund großen Zuspruchs in die zweite Runde.

Doris Nimmervoll aus Seekirchen. SN/sw/kunstbox
Doris Nimmervoll aus Seekirchen.

Da der Seekirchener Kulturverein Kunstbox im Zuge der Corona-Krise wie alle anderen Veranstalter sein Programm absagen musste, unter anderem auch die Gesangs- und Chor-Workshops, hat man sich etwas einfallen lassen. Alle Freunde des Emailwerks, alle ehemaligen Workshop-Teilnehmer und viele weitere interessierte und ambitionierte Sängerinnen und Sänger wurden kontaktiert, um sie für das Projekt "Chor on Air" zu begeistern. Denn gemeinsam mit der Radiofabrik ging man auch "on Air".

Die beeindruckenden Fakten: Bis zum Abgabeschluss für das erste gemeinsame Lied wurden die Tutorial- und Singalong-Videos 5.666 mal heruntergeladen oder gestreamt. 78 Sängerinnen und Sänger haben dann ihre persönlichen Beiträge geschickt. Weil manche sogar zwei Stimmlagen eingesungen haben, kamen insgesamt mehr als 90 Beiträge zusammen - also ein stattlicher Chor! Für die Soloparts lieferten auch namhafte Sängerinnen ihre Beiträge.

Die Teilnehmer kommen aus Österreich, aber auch aus Hamburg oder Tiflis in Georgien. Mitgemacht hat auch die dreifache Mutter und junge Ärztin Doris Nimmervoll aus Seekirchen. "Auch in normalen Zeiten widme ich einen großen Teil meiner eher kargen Freizeit dem Gesang, der ist einfach meine große Leidenschaft. Die Gesangsstunden im Emailwerk wie auch die Proben in meinem Chor können nun schon seit Wochen nicht mehr stattfinden. Mir fehlt das Singen sehr und da kam mir die Idee ,Chor on Air' gerade recht", schildert Doris Nimmervol ihre Motivation. Ihre größte Herausforderung lag dabei eher im technischen Bereich. Nimmervoll: "Kriege ich das hin mit Tablet, Handy, Kopfhörern und Mikrofon und klappt das Versenden der Aufnahme mittels Wetransfer? Aber alles in allem hat alles gut funktioniert und war eine spannende Erfahrung."

Kunstbox-Chor-Mastermind Richard Griesfelder stellte dann den Song-Mix von "Ain't No Mountain High Enough" aus mehr als 90 Einsendungen in vielen Nachtstunden fertig. Das Ergebnis ist grandios. Der fertige Song ist über den Download-Link http://pc.cd/8O87 zu erleben.

Der nächste Song befindet sich bereits in Produktion: Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Bill Withers wurde sein Tophit "Lean On Me" ausgewählt. Passend in die Zeit ein Song über Zusammenhalt, Verlässlichkeit und starke Schultern. Näheres auch auf www.kunstbox.at

Aufgerufen am 25.11.2020 um 01:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wenn-die-kueche-zum-probenraum-wird-87238117

Alkolenker wollte auf Autobahn der Polizei davonrasen

Alkolenker wollte auf Autobahn der Polizei davonrasen

Der Mann war einer Zivilstreife wegen seines rasanten Fahrstils aufgefallen. Er missachtete nicht nur die Anhaltezeichen, sondern stieg zusätzlich aufs Gaspedal. Nach der Anhaltung seines Wagens sprang der 45-…

Kommentare

Schlagzeilen