Chronik

"Wenn Hirscher an den Start geht, will er auch gewinnen"

Der Schnalzermontag ist für alle Salzburger Schnalzer ein großer Feiertag. In Siezenheim gab es nicht nur einen Sieg, sondern auch gleich noch einen Rekord zu feiern.

Sebastian Lindner, Matthias Riedl, Josef Pöchtrager mit ihrem Trainer Georg Rettenwender (von rechts) mit der Wandergoaßl und dem Siegerkrug. SN/copyright: mike vogl - vogl-pers
Sebastian Lindner, Matthias Riedl, Josef Pöchtrager mit ihrem Trainer Georg Rettenwender (von rechts) mit der Wandergoaßl und dem Siegerkrug.
Das ganze Team von Siezenheim III mit Bürgermeister Joachim Maislinger (Mitte) nach dem großen Triumph am Sonntag bei der Siegerehrung in Anger. SN/privat
Das ganze Team von Siezenheim III mit Bürgermeister Joachim Maislinger (Mitte) nach dem großen Triumph am Sonntag bei der Siegerehrung in Anger.

Die Augen sind ein wenig klein, die Stimmbänder ziemlich rau. Ein Teil der Truppe hat es Montagnachmittag noch nicht zur Siegesfeier geschafft. Ganz klar, die Nacht nach dem Triumph beim Rupertigau-Preisschnalzen am Sonntag im bayerischen Anger hat bei den Mannen von Siezenheim III Spuren hinterlassen. Doch am Schnalzermontag heißt es noch einmal durchhalten.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 24.02.2018 um 05:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wenn-hirscher-an-den-start-geht-will-er-auch-gewinnen-23851180