Chronik

Wer seine Reifen noch nicht gewechselt hat, muss lange warten

Nach den ersten Schneeflocken werden Reifenhändler und Werkstätten von Autofahrern gestürmt. Es gibt Sonderschichten und lange Wartelisten.

Bei Auto Frey in Salzburg werden auch Abendschichten eingelegt. SN/berthold schmid
Bei Auto Frey in Salzburg werden auch Abendschichten eingelegt.

Kaum sind im Salzburger Zentralraum - wie am Montag - erste Schneeflocken gefallen, beginnt der alljährliche Ansturm auf Reifenhändler und Werkstätten. "Wer jetzt keinen Termin für die Montage von Winterreifen hat, muss bis 27. November warten", sagte Dejan Djordjevic von Reifen John.

Ähnlich urteilt Andreas Altenberger von ATU: "Wir tun unser Möglichstes, aber es gibt bereits Wartefristen bis zu zwei Wochen. Andererseits gibt der gesetzliche Termin 1. November als situative Winterreifenpflicht etwas Spielraum, wenngleich viele Autofahrer es dann doch bis zum letzten Moment abwarten wollen und nicht verwundert sein dürfen, wenn es nun Wartezeiten gibt."

Bei Auto Frey beschreibt Werkstättenleiter Reinhold Schager die Situation so: "Momentan ist es ziemlich stressig, die Wartezeit für das Räderumstecken liegt bei zwei Wochen. Aber wir versuchen, sehr kundenorientiert zu sein und legen Abendschichten ein, um 25 bis 30 weitere Pkws bedienen zu können und den Ansturm in den Griff bekommen."

Wie wichtig derzeit die richtige Winterbereifung ist, kann man am aktuellen Wetterbericht samt Vorschau ablesen. Wenngleich die Temperaturen in den kommenden Tagen tagsüber im Plusbereich liegen sollen und kaum Niederschläge zu erwarten sind, kann es über Nacht vielerorts bei Minusgraden gefrieren.

"Gerade in solchen Situationen sind gute Winterreifen wichtig", betont Aloisia Gurtner, Sprecherin beim Salzburger ÖAMTC. "Auch wir verspüren einen Ansturm, denn viele Autofahrer haben aufgrund des schönen Wetters im Oktober mit dem Reifenwechsel noch zugewartet." Wie ein guter Winterreifen beschaffen sein soll, kann Aloisia Gurtner schnell aufzählen: "Am Pkw müssen vier Winterreifen montiert sein, nicht älter als vier Jahre und mit einer gesetzliche Mindestprofiltiefe von vier Millimeter. Wir empfehlen jedoch dringend bei einem solchen Minimalprofil sich neue Reifen zu besorgen, denn ein gutes Profil könnte später im Jänner, Februar noch überaus wichtig sein."

Aufgerufen am 23.11.2017 um 12:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wer-seine-reifen-noch-nicht-gewechselt-hat-muss-lange-warten-20443615

Kommentare

700 Bäume: Hellbrunner Advent riecht nach Wald

700 Bäume: Hellbrunner Advent riecht nach Wald

Für den Verkauf sind die Tannen und Fichten zu groß, in Hellbrunn zieren mehr als 10.000 rote Kugeln ihre Äste. Nächste Station: Hahnenkammrennen. Mit mehr als zweieinhalb Metern Länge sind sie für die …

21-Jähriger im Mirabellgarten überfallen

21-Jähriger im Mirabellgarten überfallen

Ein 21-jähriger Salzburger soll am Dienstag Abend auf einer Parkbank im Mirabellgarten von zwei Männern überfallen und mit einem Messer bedroht worden sein. Die Täter hätten Geld, Uhr und Handy gefordert und …

Land ehrte Salzburger Volkskultur-Persönlichkeiten

Land ehrte Salzburger Volkskultur-Persönlichkeiten

Mehr als 50.000 Salzburger sind im Bereich der Volkskultur ehrenamtlich engagiert. Einige von ihnen wurden am Dienstagabend in der Salzburger Residenz geehrt. Das Verdienstzeichen des Landes Salzburg für die …

Mitarbeitergespräche vorbereiten, führen und nutzen

In einem Mitarbeitergespräch kann ehrliches Feedback ausgesprochen sowie Ziele definiert werden. Mitarbeiter sowie Führungskräfte können davon profitieren und das jährliche Gespräch als Chance nutzen. …

Meistgelesen

    Video

    Russland, Türkei und Iran für Konferenz der Völker Syriens
    Play

    Russland, Türkei und Iran für Konferenz der Völker Syriens

    Mit einer Konferenz zahlreicher syrischer Konfliktparteien wollen Russland, die Türkei und der Iran die Suche nach einer politischen …

    Schlagzeilen