Chronik

Wer wagt noch den Aufstieg als Hüttenwirt?

Sie gehören zu den letzten Idealisten auf unseren Bergen: die Hüttenwirte. Denn um Bergsteiger zu bewirten, dazu gehört neben einer großen Portion Idealismus vor allem viel Arbeit.

"Gibt es bei euch heute keinen Kaiserschmarrn, was ist denn das für eine Hütte?", hätten sich unzufriedene Gäste kürzlich beklagt. "Unsere Hütte war komplett voll, es war einer der schönsten Wandertage überhaupt und wir hatten keine Chance, auch noch frisch zubereiteten Kaiserschmarrn anzubieten", schildert Andi Mühlberger, Eigentümer der Bockartseehütte auf gut 2000 Meter Höhe. "Die Menschen werden immer anspruchsvoller und beschweren sich zu allem. Wenn du etwa nichts Vegetarisches auf der Karte bietest oder eben mal zu wenig Zeit hast."

Dabei werde das Geschäft als Hüttenwirt sowieso immer härter und schwieriger, da sind sich alle einig. Während jedes Jahr Tausende Erholungssuchende unsere Berge stürmen, gibt es immer weniger Personal für die Hütten: Natur in ihrer eindrucksvollsten Art erleben, jeden Morgen mit einem Panorama aufwachen, das andere nur von der Postkarte kennen?

Oder in höchster Abgeschiedenheit vom verstopften Pissoir über den Ausfall der Wasserzufuhr bis zur psychologischen Betreuung der Gäste alles unter Kontrolle zu haben?

Als Hüttenwirt bekommt man jedenfalls die ganze Palette geboten: Man ist Kellner, Küchenchef, Stubenmädchen, Wetterfrosch, Buchhalter, vielleicht auch Bergretter, Personalchef und geschickter Handwerker in einer Person.

Maria Gstatter hört mit Ende Oktober als Wirtin auf. Dann war sie 19 Jahre Pächterin der Heinrich-Hackel-Hütte. "Sie ist einfach eine Institution", beschreibt sie Roland Kals, Hüttenwart des Alpenvereins Salzburg. "Ohne Familie, besonders ohne meine Tochter, hätte ich es aber nicht geschafft. Sogar mein Privatleben habe ich zurückgeschraubt. "

"Du bekommst als Hüttenwirt alle Auflagen, die auch Lokalbetreiber im Tal haben", betont Mühlberger: "Vom Kanal über die Kläranlage bis zur Gewerbeaufsicht musst du alle Auflagen einhalten. Dazu ist es schon schwierig, Gastgewerbepersonal im Tal zu finden - und erst recht hier heroben, wo du den Mitarbeitern fast keine Freizeitplanung anbieten kannst. Weil frei hat man nur, wenn die Gäste ausbleiben, und das ist vor allem dann, wenn das Wetter schlecht ist."

Der im Salzburger Alpenverein für Hütten zuständige Roland Kals: "Es ist von Hütte zu Hütte sehr unterschiedlich. Es gibt Hüttenwirte, die bringen schon von Anfang an einen richtigen Fanclub, also ein Netzwerk an Menschen aus der Region mit. Wo alle zusammenarbeiten, sei es bei den Wegbauten oder auch bei anfallenden Handwerksarbeiten. Wenn man das nicht hat, dann ist es schon schwieriger."

Der Ruf nach mehr Freizeit und auch die gesetzliche Verpflichtungen dazu "macht die Sache für keinen Hüttenwirt einfach. Dazu kommen auch oft schwierige Anstiege zu entlegeneren Hütten, wo du nicht schnell runter oder rauf kannst." Das sei auch für Betreiber von Hütten oft eine zusätzliche Herausforderung, vor allem, wenn es keine Materialseilbahn gebe.

Er sei "mit Leib und Seele" 39 Jahre Pächter des Anton-Proksch-Hauses am Ladenberg in Werfenweng gewesen, sagt Walter Hinterhölzl. "Ich zerbreche fast innerlich", meint er zur schwierigen Suche nach einem geeigneten Nachfolger für das Haus, in das er nach einem Brand 1998 selbst viel Zeit und Geld investiert habe: "Ich hab immer versucht, alles richtig zu machen. Dafür habe ich viel auf mich genommen und mich für das Haus auch in Schulden gestürzt." Die finanzielle Ablöse sei natürlich ein Thema. In Werfenweng ist dazu auch die Strussingalm seit einigen Jahren zum Verkauf angeboten. Hier spiele vieles zusammen: "Die Logistik ist natürlich immer eine Herausforderung für einen Hüttenwirt", sagt Hinterhölzl. "Lange Einkaufswege, Vorräte anlegen und so weiter. Bauern tun sich etwas leichter auf ihren bewirtschafteten Almen."

Doch für Geld allein mache das Hüttenwirt-Geschäft ohnehin niemand mehr, es seien halt vor allem auch alles Idealisten, die in der Branche aktiv seien.

Aufgerufen am 15.10.2019 um 12:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wer-wagt-noch-den-aufstieg-als-huettenwirt-77464714

Top Events

Kommentare

Schlagzeilen