Chronik

Werfen: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A10

Ein Tennengauer hatte im Frühverkehr zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende Ungar langsamer wurde. Er prallte ungebremst auf den Pkw.

Am Dienstagmorgen um kurz vor 6 Uhr kam es auf der Tauernautobahn (A10) zwischen Werfen und Pass Lueg in Fahrtrichtung Salzburg zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Laut Polizeibericht musste eine 51-jährige Ungarin ihren Pkw aufgrund eines Reifenschadens auf dem Pannenstreifen anhalten. Ihr nachfahrender Gatte, ein 58-jähriger Ungar, wurde auf dem rechten Fahrstreifen daraufhin auch langsamer. Ein 45-jähriger Tennengauer bemerkte das zu spät und prallte ungebremst auf den Pkw des Ungarn. Beide Lenker erlitten Verletzungen. Der 58-Jährige musste aus dem Wrack geborgen werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus geflogen. Der Tennengauer wurde vom Roten Kreuz ins Klinikum Schwarzach gebracht. Die Alkotests bei den Lenkern verliefen negativ.

Insgesamt waren laut Informationen der Pressestelle des Roten Kreuzes Salzburg vier Rettungswagen und ein Notarzt-Einsatzfahrzeug im Einsatz. Die A10 war in Fahrtrichtung Salzburg von 5.55 Uhr bis 7.30 Uhr gesperrt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.11.2020 um 01:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/werfen-zwei-verletzte-nach-verkehrsunfall-auf-der-a10-91939870

Hoffen auf lokalen Verkauf

Hoffen auf lokalen Verkauf

Gut 12.000 Weihnachssterne in leuchtenden Farben und allen Größen warten in der Produktionsgärtnerei von Manfred Tautermann in St. Johann auf ihre Abnehmer. Der zweite Lockdown trifft ihn wieder enorm. Denn …

Schöne Heimat

Nikolaus

Von objekte SN Fotoblogger/in
28. November 2020
Wund wenn die Bundesregierung sagt, ich darf nicht in die Häuser, dann gehe ich gar nicht weiter …

Schlagzeilen