Chronik

Wettbüro im neuen Salzburger Hochhaus Perron: "Das Letzte, was wir dort brauchen"

Wettbüro im neuen Perron am Hauptbahnhof sorgt für politische Debatten. SN/bernhard schreglmann
Wettbüro im neuen Perron am Hauptbahnhof sorgt für politische Debatten.

Das im Juni eröffnete Hochhaus Perron am Salzburger Hauptbahnhof beschäftigt wieder die Salzburger Stadtpolitik. Anfang Oktober hat dort nach Angaben der KPÖ Plus ein Wettlokal im Erdgeschoß seinen Betrieb aufgenommen, Tür an Tür zu einer Bankfiliale. "Ein weiteres Wettbüro ist das Letzte, was es dort braucht", kritisiert Gemeinderat Kay-Michael Dankl.

Er ortet die Verantwortung für die "problematische Nutzung" bei der früheren Stadtregierung. "Es ist eine verpasste Chance der Stadtregierung, die Elisabeth-Vorstadt positiv zu entwickeln. Der Platz sollte im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 04:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wettbuero-im-neuen-salzburger-hochhaus-perron-das-letzte-was-wir-dort-brauchen-77286934