Chronik

Widerstand gegen Tunnelbaustelle in Köstendorf: "Wir brauchen keine Deponie"

Bürgerinitiativen bekämpfen geplante ÖBB-Tunnelbaustelle im Flachgau.

Frühestens 2040 werden die ersten Züge von Köstendorf durch den Tunnel in die Stadt Salzburg fahren. SN/www.neumayr.cc
Frühestens 2040 werden die ersten Züge von Köstendorf durch den Tunnel in die Stadt Salzburg fahren.

Schwer unseriös. Irrsinnig. Massivste Fehler. Mangelhaftes Projekt. Nicht genehmigungsfähig.

So hat sich Rechtsanwalt Wolfgang List am Donnerstag schon einmal auf die von den ÖBB beim Verkehrsministerium eingereichte Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für die Hochleistungsstrecke zwischen Köstendorf und der Stadt Salzburg ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.07.2020 um 02:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/widerstand-gegen-tunnelbaustelle-in-koestendorf-wir-brauchen-keine-deponie-72966946