Chronik

Wie das Schweigen vererbt wird

Neues Buch behandelt Folgen der NS-Euthanasie.

Die Aufarbeitung der NS-Euthanasie steckt noch in den Kinderschuhen. Zwischen 1939 und 1945 wurden rund 200.000 Kranke oder Menschen mit Behinderung systematisch ermordet. Die Nationalsozialisten nannten dieses Vorgehen beschönigend Euthanasie ("schöner Tod"). In Salzburg wurden 434 Menschen in NS-Euthanasieanstalten ermordet.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 05:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wie-das-schweigen-vererbt-wird-999163