Chronik

Wie sich Salzburg für die Covid-Massentests rüstet

Ein gewaltiger logistischer Aufwand ist notwendig, um die gesamte Bevölkerung zu testen. An die Grenzen stieß man bisher schon.

Die Ankündigung aus dem Bundeskanzleramt, dass bis Jahresende große Teile der Bevölkerung mit Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus untersucht werden sollen, hat in Salzburg viele Fragezeichen hinterlassen. Ab dem 6. Dezember sollen erst die Lehrer, dann Polizisten und bis zum Jahresende dann die ganze Bevölkerung - freiwillig - untersucht werden. Für die Logistik soll das Bundesheer verantwortlich sein, abgenommen werden sollen die Tests von Rettungsorganisationen.

LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) besprach die Frage der Massentests mit den Gesundheitsreferenten bei einer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 10:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wie-sich-salzburg-fuer-die-covid-massentests-ruestet-95921329