Chronik

Wie (un)sicher ist es im Lechner-Park?

Nach drei gewalttätigen Auseinandersetzungen machen sich die Schallmooser Sorgen um die Sicherheit in ihrem Stadtteil.

Es ist ein sonniger Donnerstagvormittag im Salzburger Hans-Lechner-Park. Ein Vater spielt mit seinem Sohn vergnügt am Spielplatz, ein Mann macht auf der Wiese daneben Turnübungen. Mehrere Pensionisten gehen mit ihren Hunden spazieren. "Tagsüber ist es wirklich schön und ruhig hier bei uns in Schallmoos", sagt eine Anrainerin. "Wenn es dunkel wird, schaut das aber ganz anders aus." Zwielichtige Gestalten würden sich in den Nachtstunden in dem Park herumtreiben. Die Geschehnisse in der Nacht auf Mittwoch sollen dabei nur die Spitze des Eisbergs sein. Wie berichtet, wurde ein 32-jähriger Serbe bei einer Schießerei schwer verletzt. "Es musste ja einmal krachen - bei den ganzen Drogengeschäften."

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 11.12.2018 um 07:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wie-unsicher-ist-es-im-lechner-park-38870653