Chronik

Wifi setzt auf Solartechnik

Auf dem Dach des Wifi der Wirtschaftskammer Salzburg entsteht eine moderne Photovoltaikanlage. Sie kann in Zukunft auch für Schulungszwecke eingesetzt werden.

Auch das Wifi Salzburg setzt auf Sonnenkollektoren wie in dem Musterbild oben. SN/robert ratzer
Auch das Wifi Salzburg setzt auf Sonnenkollektoren wie in dem Musterbild oben.

Die Wirtschaftskammer setzt auf Umwelttechnik und errichtet auf dem Dach des Wifi eine neue Photovoltaikanlage (PV). Die Anlage läuft unter dem Themenschwerpunkt "Act for Climate" und wird im Endausbau 230 Kilowatt-Peak (kWp) und 200.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Damit können elf Prozent des Gesamtenergiebedarfs abgedeckt werden.

Die erste Bauetappe soll bis Ende Dezember beendet sein. Die Investitionssumme beträgt 250.000 Euro. Den Beginn machen die Paneele auf Bauteil B und auf dem Dach des Foyers sowie des Veranstaltungssaales 1, die bereits jetzt im November errichtet werden. In weiterer Folge kommen dann auch Anlagen auf Bauteil C und A hinzu. Auf Bauteil C entsteht zudem noch eine Photovoltaikanlage, deren Leistung jener einer häuslichen PV-Anlage entspricht.

Diese kleine Anlage speist die Energie ebenfalls direkt in das Gebäude ein und wird auch für Wifi-Schulungszwecke verwendet. "Hier können wir quasi einen Schalter umlegen, um Teilnehmern zu demonstrieren, wie die Anlagen funktionieren und wie sie aufgebaut sind. Sind die Schulungen vorüber, ist das System wieder regulär in das Energiemanagement des Gebäudes eingebunden", erklärt Fachbereichsleiter Andreas Langer.

Hervorragende Jobaussichten für Photovoltaik-Techniker

Bereits seit 2013 wird vom Wifi die Ausbildung zum zertifizierten Photovoltaik-Techniker und Planer angeboten. Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Elektrotechniker, wird aber auch für Installations- und Gebäudetechniker zunehmend interessanter. "Bis jetzt haben die Trainer ihr Equipment selbst mitgenommen und im Wifi aufgebaut. Nachdem Technik und Ausrüstung aber immer komplexer werden, haben wir die Gelegenheit genutzt, einen Teil der neuen Anlage in die Schulungswerkstätte einzubinden", so Langer. Man könne interessierte Installateure, Elektrotechniker und Mechatroniker nunmehr auf dem neuesten Stand der Technik unterrichten. Der nächste Kurs startet am 27. Jänner 2021. Die beruflichen Aussichten in diesem Wirtschaftsfeld sind laut Geschäftsführer Matthias Fischbacher von der DAfi GmbH in Eben hervorragend. DAfi wurde mit der Errichtung der Anlage beauftragt.

Aufgerufen am 16.01.2021 um 11:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wifi-setzt-auf-solartechnik-96494137

Kommentare

Schlagzeilen