Chronik

Windböe lässt Baum umfallen: Radfahrer stirbt

Ein 49-Jähriger aus Piding radelte am Donnerstagabend auf einer Forststraße von Piding in Richtung Nonn.

Symbolbild. SN/brk/markus leitner
Symbolbild.

Die Polizei Bad Reichenhall geht davon aus, dass eine Windböe einen gesund wirkenden Baum auf den Forstweg stürzen ließ. Der Baum lag quer über den Forstweg, der Fahrradfahrer stürzte. Der 49-Jährige verletzte sich schwer und starb noch an der Unfallstelle.

Die Frau und die Tochter suchten den Mann und setzten gegen 21.45 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab. Der Rettungsdienst des Freilassinger Roten Kreuzes versuchte, den 49-Jährigen wiederzubeleben. Die Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete ein technisches- und unfallanalytisches Gutachten an. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall. Die Polizei sucht nun Zeugen, da nicht bekannt ist, ob der Baum vielleicht doch schon früher über den Weg gestürzt ist. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall war zur Ausleuchtung und Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Ferner waren weitere Kräfte der Bergwacht und des Rettungsdienstes, unter anderem zur Angehörigenbetreuung, eingesetzt.


Quelle: SN

Aufgerufen am 22.01.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/windboee-laesst-baum-umfallen-radfahrer-stirbt-69692080

Schlagzeilen