Chronik

Winter Spartan Race: Tausende stellten sich in Kaprun den Hindernissen

Mehr als 3000 Wettkämpfer aus 28 Nationen stellten sich am Samstag und Sonntag dem Hindernislauf.

Fast 2000 Athleten nahmen am Samstag das Spartan Super Race in Kaprun in Angriff. Bei der Super Distanz hatten die Athleten 13 Kilometer, gespickt mit zahlreichen Höhenmetern zurückzulegen. Zudem galt es 25 Hindernisse schnellstmöglich zu überwinden. Bei den Damen siegte Zuzana Kocumova aus Tschechien in einer Zeit von 01:40:54 Stunden. Schnellster Herr war der Deutsche Lucas Kempe mit einer Siegerzeit von 01:27:31 Stunden. Bester Österreicher wurde Michael Sauer auf Rang zwei. Der Oberösterreicher lieferte sich mit Kempe ein Kopf-an-Kopf-Duell. Erst beim Speerwurf fiel die Entscheidung. Der Speer von Sauer blieb nicht stecken und so musste der 30-Jährige 30 Burpees machen. Nach den erwachsenen Spartanern starteten mehr als 100 Kinder bei den Spartan Kids. Im Vordergrund standen keine Duelle und Bestzeiten, sondern Spaß und das gemeinsame Überwinden der Hindernisse.
Am Sonntag standen mehr als 1500 Athleten beim Spartan Sprint Race (Fünf Kilometer laufen mit 20 Hindernissen) am Start. Dabei konnten Kocumova und Kempe ihre Siege vom Vortag auch über die Sprintdistanz wiederholen.

Der Winter Spartan Race fand zum ersten Mal in Kaprun statt. Die Wiederholung folgt am 11. und 12. Jänner 2020.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.01.2019 um 10:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/winter-spartan-race-tausende-stellten-sich-in-kaprun-den-hindernissen-64019581

Tauern Spa in Kaprun wird ausgebaut

Tauern Spa in Kaprun wird ausgebaut

Das Hotel bekommt wegen der großen Nachfrage 51 neue Zimmer in einem Zubau. Auch im Spa-Bereich und im Restaurant gibt es Neuerungen. Geredet hat man darüber in Kaprun schon seit ein paar Jahren. Jetzt wird …

Kommentare

Schlagzeilen