Chronik

Winterkleidung für Bosnien gesammelt

Schülerinnen und Studentinnen haben für den guten Zweck rund 150 Kartons an Winterkleidung zusammengetragen. Dank der Unterstützung einer Bergheimer Spedition sind die Hilfsgüter bereits in Wien, von wo sie nach Bosnien weitertransportiert werden.

 Die drei Organisatorinnen der Kleiderspenden-Aktion für Bosnien: Clea Eliasch, Sophie Berghäuser und Sonja Oueslati.  SN/privat
Die drei Organisatorinnen der Kleiderspenden-Aktion für Bosnien: Clea Eliasch, Sophie Berghäuser und Sonja Oueslati.

Drei junge Frauen zwischen 19 und 22 Jahren haben in der vergangenen Woche 150 Kartons Winterkleidung für Flüchtlinge in Bosnien gesammelt: Mit Freunden haben sie die Kleidung im Jugendzentrum Yoco sortiert und in Kartons verpackt. Die Bergheimer Transportfirma Rhedey hat sie gratis nach Wien transportiert. Von dort gehen die Hilfsgüter, organisiert von der NGO SOS Balkanroute, ab Dienstag ins im Dezember abgebrannte Flüchtlingslager Lipa nach Bosnien, wo viele Menschen obdachlos sind und unter der Kälte leiden, wie die drei Organisatorinnen Clea Eliasch, Sophie Berghäuser und Sonja Oueslati (von links) betonen. Ihre Botschaft: "Wir können nicht länger zusehen und warten, bis jemand hilft. Wir haben kurzerhand entschlossen, selbst etwas tun zu müssen, um unser Ohnmachtsgefühl einzudämmen."

Aufgerufen am 26.10.2021 um 02:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/winterkleidung-fuer-bosnien-gesammelt-99162406

Lollipop-Tests: Zwei positive Ergebnisse in Salzburg

Lollipop-Tests: Zwei positive Ergebnisse in Salzburg

Zwei positive Ergebnisse auf das Corona-Virus brachten die Lollipop-Tests in den Salzburger Kinderbetreuungseinrichtungen. Insgesamt wurden in den vier Wochen seit Beginn am 27. September rund 18.000 dieser …

Kommentare

Schlagzeilen