Chronik

Winterwetter: Mehrere Unfälle in Salzburg - Tauerntunnel gesperrt

Die anhaltenden Schneefälle haben in Salzburg erneut für Unfälle gesorgt. Auf der A10 musste der Tauerntunnel gesperrt werden.

In Elixhausen ist in der Nacht auf Donnerstag ein 39-jähriger Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Milchwagen schwer verletzt worden (mehr dazu hier).

Schwierigkeiten gab es auch im Tauerntunnel: Bei einem Unfall im Südportal Fahrtrichtung Villach verletzten sich am Donnerstagabend drei Personen. Sie wurden ins LKH Tamsweg gebracht. In der Früh blieben zudem mehr als zehn Lkws auf der Tauernautobahn im Lungau in Fahrtrichtung Salzburg hängen, laut ÖAMTC wurde der Tauerntunnel gesperrt. Die Sperre des Tauerntunnels sei kurz vor 8 Uhr aktiviert worden, erklärte eine ÖAMTC-Sprecherin.

Auch der Katschbergtunnel musste wegen eines vor dem Tunnel hängen gebliebenen Lkws in Fahrtrichtung Salzburg um 8.15 Uhr gesperrt werden. Auf der Westautobahn (A1) herrschten ebenfalls winterliche Fahrverhältnisse. Im ganzen Land Salzburg hatten Feuerwehrleute alle Hände voll zu tun, um Fahrzeuge zu bergen, die von der Straße abgekommen waren und im Schnee feststeckten.

Am Nachmittag lenkte ein 46-jähriger Pinzgauer seinen PKW auf der Glanegger Landesstraße von Fürstenbrunn kommend in Richtung Grödig. Trotz Verringerung seiner Fahrgeschwindigkeit brach der Pkw auf der mit Schneematsch bedeckten Straße in einer starken Rechtskurve nach links aus und erfasste dort eine am rechten Fahrbahnrand gehende 80-jährige Pensionistin. Die Pensionistin wurde durch die Kollision zu Boden geschleudert und erlitt dabei einen Oberschenkelhalsbruch und Verletzungen an der Schulter. Nach Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die schwer verletzte Pensionistin mittels Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Ein durchgeführter Alkotest mit der Pensionistin verlief negativ. Der durchgeführte Alkotest mit dem 46-jährigen Pkw-Lenker ergab einen Wert von 0,34 Promille im Blut.

Am Donnerstagmorgen ereignete sich auf der Obertrumer Landsstraße ebenfalls ein Unfall. Eine 63-jährige Eugendorferin fuhr mit ihrem Pkw aus Reitberg kommend nach Eugendorf, wo sie nach links in Richtung Abfahrtsrampe zur B1 Salzburger Straße abbog. Dabei kollidierte sie mit dem Pkw eines nach Thalgau fahrenden 36-jährigen Flachgauers. Beim Zusammenstoß wurden die 32-jährige Ehefrau und das fünfjährige Kind des Mannes Grades verletzt. Die beiden Verletzten wurden nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Flachau: A10 war vier Stunden lang gesperrt

Bereits am Mittwochabend war die Tauernautobahn bei Flachau wegen eines Verkehrsunfalls in Fahrtrichtung Salzburg nahezu vier Stunden lang von 18 Uhr bis 21.45 Uhr gesperrt. Ein Sattelschlepper war im Schneetreiben gegen die Mittelleitschiene geschleudert worden, durch den Anprall riss der Treibstofftank auf. Feuerwehrleute konnten verhindern, dass der Diesel ins Erdreich und in den Kanal gelangte. Der 60-jährige Lenker aus Zypern überstand den Unfall laut Polizei unverletzt.

Bei einem Auffahrunfall in Bruck an der Glocknerstraße auf der schneebedeckten Pinzgauer Bundesstraße wurde am Mittwochnachmittag ein 54-jähriger Pinzgauer leicht verletzt. In den Unfall waren insgesamt drei Pkw verwickelt. Ein Autofahrer aus Deutschland war bei einem Bremsmanöver ins Rutschen gekommen, sein Wagen prallte gegen zwei vor ihm stehende Autos. Der Deutsche und alle anderen Fahrzeuginsassen außer dem 54-Jährigen überstanden den Crash ohne Verletzungen.


Quelle: APA

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/winterwetter-mehrere-unfaelle-in-salzburg-tauerntunnel-gesperrt-556630

Schlagzeilen