Chronik

Winterwetter: Straßensperre in Muhr weiter aufrecht - Zinkenlift in Hallein bleibt zu

In Muhr bleibt die am Sonntag von einer Lawine verlegte Gemeindestraße in den Ortsteil Jedl weiterhin gesperrt. Auch der Zinkenlift in Hallein ist weiter nicht in Betrieb.

Die Sperre bei Muhr. SN/APA/FRANZ NEUMAYR
Die Sperre bei Muhr.

Die örtliche Lawinenwarnkommission hat am Dienstag in der Früh entschieden, dass die Sperre der Straße aufrecht bleibt. "Wegen dem starken Wind ist die Lawinengefahr eher sogar noch größer geworden", sagte Bürgermeister Sepp Kandler (SPÖ). "Eine gefahrlose Räumung der Straße ist momentan nicht möglich."

Sollte sich das Wetter bessern, werde im Laufe des Tages noch einmal über die Situation beraten, ansonsten erfolge die nächste Lagebeurteilung am Mittwochmorgen. "Die Schneedecke ist bis auf den Boden hin durchfeuchtet. Aber neben der Gefahr durch Gleitschneelawinen ist nun auch die Gefahr durch Staublawinen dazu gekommen", betonte Kandler. Die 25 Häuser mit ihren rund 70 Bewohnern bleiben damit weiter von der Außenwelt abgeschlossen.

Die medizinische Versorgung der Betroffenen sei aber sichergestellt. Im Ortsteil wurden zwei Hubschrauber-Landeplätze Nähe eingerichtet. "Von den eingeschlossenen Personen sind derzeit keine gesundheitlichen Probleme gemeldet worden. Bei Flugwetter ist die medizinische Notversorgung aus der Luft gewährleistet. Für die Nachtstunden steht ein nachtflugtauglicher Hubschrauber des Bundesheeres bereit", erklärte Philipp Santner, Katastrophenschutzreferent der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg.

Zinkenlift bleibt gesperrt

Nach wie vor offen war am Dienstagmorgen auch, wie lange der Doppelsessellift am Zinken bei Bad Dürrnberg noch geschlossen bleibt. "Die Gleitschneelawine hat zwar an der Liftsäule keinen Schaden angerichtet, aber das Fundament leicht verschoben", sagte Lift-Geschäftsführer Andreas Klimitsch. "Die Begutachtung ist aber noch nicht abgeschlossen."

Lawinensprengung in Flachau - Autobahn gesperrt

Nach den erneuten Schneefällen kam es am Dienstagvormittag erneut zu Lawinensprengungen in Flachau. Die Tauernautobahn musste gesperrt werden. Der Verkehr wurde zwischen 11 und 12 Uhr für rund eine Stunde angehalten - in Fahrtrichtung Villach bei der Einhausung Flachau, in Richtung Salzburg beim Parkplatz Krottendorf.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.02.2019 um 06:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/winterwetter-strassensperre-in-muhr-weiter-aufrecht-zinkenlift-in-hallein-bleibt-zu-65608285

Hintermuhr ist stundenweise wieder erreichbar

Hintermuhr ist stundenweise wieder erreichbar

Lawinengefahr verhindert weiter eine völlige Freigabe der Straße. Ab sofort wird die Gemeindestraße in Hintermuhr drei Mal pro Tag für jeweils eineinhalb Stunden für den Verkehr freigegeben. Diese Zeitfenster …

Plötzlich geht,was lange stand

Plötzlich geht,was lange stand

Politische Aufbruchstimmung sorgt in Ramingstein dafür, dass Projekte realisiert werden. In der wechselvollen parteipolitischen Geschichte der Lungauer Gemeinde an der Grenze zur Steiermark sollen einst …

Schöne Heimat

Dem Himmel nahe

Von Lois Eßl
15. Februar 2019
Kapelle in der Karneralm

Schlagzeilen