Chronik

Wohnhausbrand in Thalgau durch Zigaretten ausgelöst

Ein Wohnhaus in Thalgau ist am Montag durch einen Großbrand schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Drei Feuerwehren befanden sich mit rund 80 Mann im Löscheinsatz. Zigarettenreste haben das Feuer ausgelöst.

Vermutlich durch Zigarettenreste ist gestern, Montag, ein Brand in Thalgau im Salzburger Flachgau entstanden, bei dem ein Haus schwer beschädigt worden ist. Laut Polizei ist das Feuer auf einem Balkon des Gebäudes ausgebrochen. Sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung können ausgeschlossen werden, ergaben die Ermittlungen der Sachverständigen.

Vor allem die obere Wohnung und der Dachstuhl des Gebäudes wurden ein Raub der Flammen, aber auch ein Wintergarten und der Rest des Hauses wurden beschädigt, zum Teil auch durch Löschwasser. Rund 70 bis 80 Feuerwehrleute standen im Einsatz und hatten den Brand nach etwa einer Stunde gelöscht.

(SN)

Aufgerufen am 25.06.2018 um 02:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wohnhausbrand-in-thalgau-durch-zigaretten-ausgeloest-3676258

Zähes Ringen, trauriges Ende

Was wurde nicht alles überlegt, um das denkmalgeschützte Gebäudeensemble von Gut Guggenthal zu revitalisieren. Mit …

Gut Guggenthal: Feuer zerstört alten Brauhof

Gut Guggenthal: Feuer zerstört alten Brauhof

Am Sonntag kam es beim Gut Guggenthal zu einem Großbrand. Wegen der Einsturzgefahr war der Löscheinsatz besonders heikel. Es sind die letzten Arbeiten nach einem intensiven und langen Feuerwehreinsatz. Der …

Einsatzkräfte fingen Känguru in Mattsee ein

Einsatzkräfte fingen Känguru in Mattsee ein

Ungewöhnlicher Einsatz: Am Freitagabend mussten Polizei und Feuerwehr auf dem Gemeindegebiet von Mattsee (Bezirk Salzburg-Umgebung) ausrücken, nachdem ein Mann eine Beinahe-Kollision mit einem Känguru …

Meistgelesen

    Schlagzeilen