Chronik

Wohnhausbrand in Thalgau durch Zigaretten ausgelöst

Ein Wohnhaus in Thalgau ist am Montag durch einen Großbrand schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Drei Feuerwehren befanden sich mit rund 80 Mann im Löscheinsatz. Zigarettenreste haben das Feuer ausgelöst.

Vermutlich durch Zigarettenreste ist gestern, Montag, ein Brand in Thalgau im Salzburger Flachgau entstanden, bei dem ein Haus schwer beschädigt worden ist. Laut Polizei ist das Feuer auf einem Balkon des Gebäudes ausgebrochen. Sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung können ausgeschlossen werden, ergaben die Ermittlungen der Sachverständigen.

Vor allem die obere Wohnung und der Dachstuhl des Gebäudes wurden ein Raub der Flammen, aber auch ein Wintergarten und der Rest des Hauses wurden beschädigt, zum Teil auch durch Löschwasser. Rund 70 bis 80 Feuerwehrleute standen im Einsatz und hatten den Brand nach etwa einer Stunde gelöscht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.01.2019 um 11:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wohnhausbrand-in-thalgau-durch-zigaretten-ausgeloest-3676258

Kein Interesse an Politik?

Rund 600 Zuhörer, ein lebhafter und spannender Wettstreit der Kandidaten, engagierte, aber zivilisierte Diskussionen -…

Autorenbild
Straßwalchener wollen wissen: Wohin geht die Reise?

Straßwalchener wollen wissen: Wohin geht die Reise?

Mehr als 600 Menschen informierten sich am Donnerstag bei der SN-Diskussion in Straßwalchen zur Gemeinderatswahl im März. Die Bürger schlugen Alarm: "Wir ersticken im Verkehr." Hermann Müller aus dem …

Schlagzeilen