Chronik

Wollte sie ihren kleinen Sohn ermorden? - Im Pinzgau wohnhafte Mutter in U-Haft

36-jährige Slowakin soll laut bisherigen Ermittlungen versucht haben, vor einigen Tagen im Pinzgau ihren minderjährigen Sohn zu erwürgen bzw. zu erdrosseln. Am 16. Juni wurde über die Slowakin am Landesgericht Salzburg wegen dringenden Tatverdachts in Richtung versuchter Mord die - bedingt-obligatorische - Untersuchungshaft verhängt.

Symbolbild.  SN/alswart - Fotolia
Symbolbild.

Die Salzburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine 36-jährige, im Pinzgau wohnhafte Slowakin wegen versuchten Mordes an ihrem minderjährigen Sohn. Wie Christoph Rother, Sprecher der Anklagebehörde, den SN am Donnerstagnachmittag auf Anfrage mitteilte, stehe die Frau in dringendem Verdacht, vor einigen Tagen im Pinzgau versucht zu haben, "ihren im Jahr 2012 geborenen Sohn durch Strangulation zu töten". Zudem soll sie damals auch den Penis des inzwischen achtjährigen Buben mit einem scharfen Gegenstand verletzt haben.

"Über die Beschuldigte wurde am 16. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 03:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/wollte-sie-ihren-kleinen-sohn-ermorden-im-pinzgau-wohnhafte-mutter-in-u-haft-89061883