Chronik

Zederhaus: Zivilstreife stoppte Alko-Raser

Viel zu schnell und stark alkoholisiert war ein Kärntner auf der Tauernautobahn unterwegs. Eine Zivilstreife zog ihn aus dem Verkehr.

Symbolbild. SN/apa
Symbolbild.

Eine Zivilstreife der Polizei verfolgte am Donnerstagvormittag einen Audi A3 mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf der Tauernautobahn in Fahrtrichtung Villach.

Der Pkw war statt 100 km/h mit 172 km/h unterwegs. Kurz vor Zederhaus konnte der Mann angehalten werden.

Hinter dem Steuer saß ein 25-jähriger Kärntner aus Spittal an der Drau. Ein Alkomattest ergab 1,62 Promille.

Zu seiner Rechtfertigung gab der Kärntner an, mehrere alkoholische Getränke konsumiert zu haben und nun heimfahren zu wollen.

Dem Lenker wurden der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Der Mann wird bei der BH Tamsweg zur Anzeige gebracht.

Adnet: Unfall mit 1,9 Promille

In der Nacht auf Freitag kam ein 33-jähriger Adneter mit einem geliehenen Pkw auf der Wiestal Landesstraße auf Höhe einer Brücke ins Schleudern. Das Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen die Brückenmauer.

Dabei wurde der Pkw vorne stark beschädigt. Ein Alkotest ergab 1,9 Promille. Außerdem hatte der Mann keinen Führerschein.

Er blieb bei dem Unfall unverletzt und wird bie der BH Hallein angezeigt. Die Brückenmauer wurde nur leicht beschädigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2019 um 10:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zederhaus-zivilstreife-stoppte-alko-raser-570562

Neues Mobilitätszeitalter E-Autos für jedermann

Neues Mobilitätszeitalter E-Autos für jedermann

Gemeinden "leasen" E-Autos für 700 Euro (monatlich) von der Firma Flo-Mobil der Wörgler Stadtwerke. In dem Preis sind alle Kosten (Versicherung, Wartung und Hotline-Service bei Problemen) integriert. Die …

Schöne Heimat

Schöne Tage im Lungau

Von Helmuth Stuhlpfarrer
22. Oktober 2019
St.Leonhard-Kircherl

Schlagzeilen