Chronik

Zehn Frauen schenken ihrer Gemeinde a "neich's Gwand"

Quer durchs Land werden in vielen Gemeinden die Trachten erneuert. Groß ist die Spannung vor der Präsentation in Wals-Siezenheim.

Wie gut, dass die Leute nach dem Kirchgang miteinander ins Reden kommen. Erstaunliche Dinge werden mitunter bei so einem Plausch auf den Weg gebracht.

So war es auch, als sich heuer zu Fronleichnam nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche Wals ein Gespräch zwischen Hallerbäuerin Maria Langwallner und Katharina Berger entspann. "Wir kennen uns, weil wir Grabnachbarinnen sind", erzählt Langwallner. Mittlerweile sind die beiden gute Freundinnen geworden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 01:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zehn-frauen-schenken-ihrer-gemeinde-a-neich-s-gwand-1046713