Chronik

Zell am See: Autofahrerin prallte gegen Pinzgauer Lokalbahn

Auf einem Bahnübergang in Zell am See kollidierte eine 27-jährige Pkw-Lenkerin mit einem Zug. Alle am Unfall Beteiligten blieben unverletzt.

Bei der Eisenbahnkreuzung der Pinzgauer Lokalbahn am Wiesengütlweg in Zell am See kam es am Dienstagabend um 19.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden.

Einer 27-jährigen Pkw-Lenkerin kam im Bereich des Bahnübergangs ein Fahrzeug entgegen, das vor dem Übergang anhielt. Die Frau nahm offenbar an, dieses Fahrzeug würde stehenbleiben, um ihr Platz zu machen.

Die 27-Jährige fuhr los. Im selben Moment kam aus Richtung Krimml eine Garnitur der Pinzgauer Lokalbahn. Der Lokführer gab, als er sich näherte, zwei Mal ein akustisches Signal ab und verringerte die Geschwindigkeit, da er die Autos sah.

Plötzlich kam es zum Zusammenstoß mit dem von der 27-Jährigen gelenkten Pkw, als sie ungebremst auf die Gleise fuhr und mit dem Triebwagen kollidierte.

In der Zuggarnitur befanden sich zum Unfallszeitpunkt fünf Passagiere, ein Schaffner und der Lokführer.

Die Zuginsassen blieben allesamt unverletzt. Auch die Pkw-Lenkerin wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt. An der Zuggarnitur, am Pkw sowie an einer Weiche entstand erheblicher Sachschaden. Die Bahnstrecke konnte noch am selben Abend wieder freigegeben werden. Die Zuggarnitur war fahrbereit.

Der Pkw musste von der Freiwilligen Feuerwehr Zell am See, die mit fünf Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz stand, geborgen werden. Die bei der Autofahrerin und beim Lokführer durchgeführten Alko-Vortests verliefen negativ.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.07.2018 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zell-am-see-autofahrerin-prallte-gegen-pinzgauer-lokalbahn-31543192

Kaprun: Oberösterreicher kam bei Absturz ums Leben

Kaprun: Oberösterreicher kam bei Absturz ums Leben

Zu einem tödlichen Kletterunfall ist es am späten Samstagvormittag in Kaprun gekommen. Laut Rotem Kreuz stürzte ein Alpinist aus Oberösterreich in der Nähe des Heinrich-Schwaiger-Hauses 100 Meter in die Tiefe …

Kommentare

Schlagzeilen