Chronik

Zell am See: Bussard überstand Kollision mit Pkw glimpflich

Glück im Unglück für alle Beteiligten: Ein Bussard prallte bei Zell am See gegen einen fahrenden Pkw. Sowohl der Greifvogel als auch der Autofahrer überstanden den Vorfall unverletzt.

Ein Polizist mit dem Greifvogel an der Unfallstelle. SN/polizei
Ein Polizist mit dem Greifvogel an der Unfallstelle.

Am Dienstagnachmittag war ein 29-jähriger Pinzgauer mit seinem Pkw aus Zell am See kommend auf der Mittersiller Straße Richtung Oberpinzgau.

Plötzlich flog ein relativ großer Vogel - ein ausgewachsener Bussard - gegen die Windschutzscheibe seines Autos und fiel anschließend auf den Fahrbahnrand. Der benommene Vogel wurde von einem nachkommenden Autolenker an eine Polizeistreife übergeben.

Die Beamten wiederum brachten den Greifvogel zu Tierärztin Karin Höflinger, die in Bruck an der Glocknerstraße mit ihrem Kollegen Juraj Lieskovsky eine Kleintierpraxis betreibt.

Tierärztin Karin Höflinger im SN-Gespräch: "Der Vogel hat den Aufprall zum Glück glimpflich überstanden. Er hatte keine Flügelverletzung, wie zuerst vermutet, sondern nur eine leichte Gehirnerschütterung. Nach der Untersuchung haben wir ihn vor der Praxis wieder wegfliegen lassen."

Der Pinzgauer Autolenker blieb unverletzt und sein Fahrzeug unbeschädigt.

Aufgerufen am 16.10.2021 um 10:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zell-am-see-bussard-ueberstand-kollision-mit-pkw-glimpflich-63062263

Die kleine Dose kann Leben retten

Die kleine Dose kann Leben retten

Bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen des Betreuten Wohnens der Caritas in der Saalfeldener Obsmarktstraße präsentierte die Caritas am Freitag die Notfall-Dose. Alle 326 betreuten Wohnungen der Caritas in …

Kommentare

Schlagzeilen