Chronik

Zimmerbrand in Henndorf mit Gartenschlauch gelöscht: Zwei Verletzte

Der Besitzer eines Einfamilienhauses in Henndorf am Wallersee und dessen Sohn haben am Mittwochnachmittag einen Zimmerbrand mit einem Gartenschlauch gelöscht.

Die Feuerwehr hatte nichts mehr zu löschen.  SN/ff henndorf
Die Feuerwehr hatte nichts mehr zu löschen.
Die Feuerwehr hatte nichts mehr zu löschen.  SN/ff henndorf
Die Feuerwehr hatte nichts mehr zu löschen.

Laut Polizei wurden die beiden Bewohner verletzt. Das Rote Kreuz brachte sie wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftungen in ein Spital nach Salzburg. Die Ursache des Feuers war vorerst unklar.

Als die örtliche Freiwillige Feuerwehr eintraf, war der Brand bereits gelöscht. Die 21 Mitglieder führten nur mehr Kontrolltätigkeiten durch. Der Sachschaden war vorerst nicht bekannt.

(SN, Apa)

Aufgerufen am 20.11.2017 um 11:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zimmerbrand-in-henndorf-mit-gartenschlauch-geloescht-zwei-verletzte-65008

Kippt Verlegung des Bauhofs?

Die Stadt Seekirchen plant den nächsten Schritt zur Verlegung des Bauhofs Doll an die Peripherie. Das Land steht dem Standort aber negativ gegenüber. Auch in Seekirchen wächst die Kritik. Es ist ein …

Brand in Henndorf: Drehleiterkorb fast abgestürzt

Bei einem Brand mit einem Toten am Montag in Henndorf kam es beim Feuerwehreinsatz zu einem Zwischenfall mit einem Drehleiterkorb. Drei Feuerwehrmänner wären beinahe abgestürzt. Wie der ORF Salzburg berichtet,…

Meistgelesen

    Schlagzeilen