Chronik

Zu hohe Lastwagen sorgen für Tunnelsperre und viel Ärger

Nach wie vor ein Nadelöhr in Salzburg: Der Lieferinger Autobahntunnel muss fast jeden Tag immer wieder gesperrt werden, weil Lkw die Höhenkontrolle auslösen - am Mittwoch gleich zwei Mal.

Noch knapp zwei Wochen dauern die Sanierungsarbeiten samt Überprüfungen im Autobahntunnel in Liefering, dann sollten beide Tunnelröhren wieder ungehindert befahrbar sein. An die täglichen Staus haben sich bereits viele Autofahrer gewohnt, viele versuchen auch, über Umwege dem Nadelöhr Lieferinger Tunnel auszuweichen. Für die Staus gibt es neben der Tatsache, dass die linken Fahrbahnen auf zwei Meter verengt sind und Tempo 60 gilt, aber weitere Ursachen. Auffahrunfälle sowie die Dreistigkeit einzelner Lastwagenfahrern, die mit ihren Fahrzeugen die Höhenkontrolle von mehr als vier Metern auslösen und somit eine Tunnelsperre auslösen.

Projektleiter Bernd Huber von der Asfinag sagte am Mittwoch den SN: "Heute haben zwei Lkw die Höhenkontrolle ausgelöst. Ein Fahrzeug hatte fünf Meter hohe Palmen geladen. Klar, dass sofort auf Rot geschalten werden musste. Dann war es ein großer Holztransport, der mit seinem Aufbau ebenfalls die vier Meter Maximalhöhe überschritten hat."

Die Folgen: Während der Tunnel auf Rot geschaltet und damit gesperrt ist, wird der Lkw-Lenker über Lautsprecher aufgefordert, in einer Haltebucht vor dem Tunnel auf die Polizei und ein Einsatzfahrzeug der Asfinag zu warten. Bis diese Einsatzkräfte eintreffen, vergehe natürlich einige Zeit, so der Asfinag-Mitarbeiter. Dann werde an Ort und Stelle gemessen und entschieden, ob der übergroße Lkw abgeleitet oder die Ladung umgeladen werden muss. Im Fall des Palmentransportes mussten die Bäume niedergebunden werden. Im Fall des Holztransportes konnte das Schwerfahrzeug mit Polizeibegleitung durch den Tunnel gelotst werden (siehe Video).

"In allen Autobahntunneln gilt eine maximale Höhe von vier Metern. Auf der Tauernautobahn mit den vielen Tunneln haben wir mit Lkw kaum Probleme, weil die Fahrer diese Grenze wissen und einhalten. Auf der Westautobahn ist das anders: Der Lieferinger Tunnel ist der einzige Tunnel bis nach Wien. Und manche Lkw-Fahrer glauben offenbar, auch höher durchzukommen, weil es hier früher keine Höhenkontrolle gegeben hat.

In den kommenden Tagen sollen provisorische und mobile Höhenkontrollen im Bereich Salzburg-West in Fahrtrichtung Wien sowie im Bereich Zillingbrücke in Fahrtrichtung Salzburg getestet werden. Löst dort ein zu hoher Lkw einen Alarm aus, kann er schon vor dem Tunnel auf Überkopfwegweiser auf die Gefahr aufmerksam gemacht werden, in der Hoffnung, dass er weit genug vor dem Tunnel anhält.

Quelle: SN-Berthold Schmid

Aufgerufen am 24.09.2018 um 06:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zu-hohe-lastwagen-sorgen-fuer-tunnelsperre-und-viel-aerger-880189

Schlagzeilen