Chronik

Zu viele Heimmitarbeiter scheuen die Corona-Impfung

Lediglich 25 Prozent der Beschäftigten in städtischen Seniorenheimen haben sich bis dato die Corona-Spritze geben lassen. Es kursieren krudeste Theorien.

Die allererste Impfung im Seniorenhaus Liefering: Heimarzt Randolf Messer impft Hausarzt Leonhard Hofer. Im Hintergrund v.l.: Stadträtin Anja Hagenauer, Heimleiterin Andrea Sigl, LHStv. Christian Stöckl.Bild: Stadt Salzburg/Killer SN/sw
Die allererste Impfung im Seniorenhaus Liefering: Heimarzt Randolf Messer impft Hausarzt Leonhard Hofer. Im Hintergrund v.l.: Stadträtin Anja Hagenauer, Heimleiterin Andrea Sigl, LHStv. Christian Stöckl.Bild: Stadt Salzburg/Killer

Andrea Sigl, Leiterin des Seniorenwohnheims Liefering, wurde als eine der ersten Salzburgerinnen am 27. Dezember 2020 gegen Covid-19 geimpft. Sie habe nichts gespürt und sei heilfroh, sagt Sigl. "Ich habe das ganze vorige Jahr solche Angst gehabt, dass ich das Virus ins Haus trage."

Tatsächlich blieben auch die städtischen Altenheime nicht vor Corona verschont. Aber man bekam die Cluster relativ rasch wieder in den Griff. Anfang dieser Woche waren in allen sechs Häusern 17 Bewohner und Pflegekräfte Virus-positiv.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zu-viele-heimmitarbeiter-scheuen-die-corona-impfung-98302315