Chronik

Zugreisender versteckte Marihuana in seiner Schmutzwäsche

Ein Deutscher wurde auf dem Weg nach Salzburg im Railjet kontrolliert. Der Mann wurde immer nervöser bei der Kontrolle, was ihm schließlich zum Verhängnis wurde.

 SN/robert ratzer

Schleierfahnder der Polizei Traunstein in Bayern haben am ersten Weihnachtsfeiertag einen guten Spürsinn bewiesen. Sie kontrollierten in einem ÖBB-Railjet von München nach Salzburg einen in Österreich lebenden Deutschen. Der 27-jährige beschäftigungslose Mann konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, wurde aber immer nervöser, als die Polizisten sein Reisegepäck kontrollieren wollten.

Er sagte, dass sich im Gepäck nur Schmutzwäsche befinde. In einer zusammengerollten Hose stießen die Fahnder allerdings auf ein Säckchen mit rund 80 Gramm Marihuana. Der Deutsche dürfte sich das Rauschgift bei seinem Weihnachtsbesuch in der Heimat besorgt haben. Laut Polizei wollte er die Weihnachtsreisezeit dazu benutzen, um es leichter über die Grenze zu schmuggeln. Der 27-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

(APA)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 09:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zugreisender-versteckte-marihuana-in-seiner-schmutzwaesche-22491919

Aus für Kunst in der Diakonie

Aus für Kunst in der Diakonie

In 22 Jahren hat "Diakonie:Art" an die 90 Salzburgerinnen und Salzburgern Platz für ihre Ausstellungen geboten - und Patienten wie Besuchern Kunst an einem unvermuteten Ort. Jetzt ist damit Schluss. "Kunst …

Autonomes Fahren erfordert gute Autofahrer

Autonomes Fahren erfordert gute Autofahrer

Es klingt paradox, doch Studienergebnisse von Salzburger Forschern deuten darauf hin: Autonomes Fahren erfordert gute Autolenker. Dies vor allem in jenen kritischen Situationen, bei denen es zu einem Ausfall …

Was sich in Büros der Salzburger Politiker findet

Was sich in Büros der Salzburger Politiker findet

Alte und neue Regierungsmitglieder haben ihre Büros bezogen und eingerichtet. Die SN haben ihnen einen Besuch abgestattet. Die Bohrgeräusche, die während der vergangenen Tage durch das vierstöckige …

Salzburg, eine Stadt der Migranten

Ausländer raus? Hoffentlich nicht - denn ohne neue Bürger wäre die Stadt Salzburg stagnierend, schrumpfend und nicht das, was sie ist. So argumentiert ein Team aus Autoren rund um Historikerin Sylvia Hahn. "…

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite